Vermummte greifen nach Fussballspiel zwischen dem FC St.Gallen und dem FC Basel eine zivile Polizistin an

Drei Männer haben nach dem Spiel zwischen dem FC St.Gallen und dem FC Basel eine zivile Polizistin tätlich angegriffen. Sie wurde dabei verletzt.

Drucken
Teilen
Die Tat geschah auf dem Rückmarsch der Gästefans zum Bahnhof Winkeln. (Bild: Thomas Hary)

Die Tat geschah auf dem Rückmarsch der Gästefans zum Bahnhof Winkeln. (Bild: Thomas Hary)

(kapo/lw) Am Sonntagnachmittag fand in St.Gallen das Super League-Spiel zwischen dem FC St.Gallen und dem FC Basel statt. Auf dem Rückmarsch der Gästefans zum Bahnhof Winkeln griffen drei vermummte Männer eine zivile Polizistin an, wie die Stadtpolizei in einem Communiqué schreibt. Dabei schlugen die Männer mit Fäusten und Fusstritten auf die Frau ein.

Nach kurzer Zeit liessen sie von der Polizistin ab und flüchteten. Die Frau erlitt Prellungen und Blessuren. Zur Kontrolle begab sie sich in ärztliche Betreuung.

Die Stadtpolizei St.Gallen hat die Ermittlungen aufgenommen und wertet aktuell die Videoaufnahmen aus.