Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Im Gossauer Fürstenlandsaal Unterwasserwelten entdecken

Am Wochenende findet das Unterwasserfestival statt. Auf die Besucher warten eine Fotoaustellung und ein Vortrag.
Elena Fasoli
Edi Frommenwiler (links) und Otto C. Honegger vor dem selbstgebauten Schiff Pindito. (Bild: PD)

Edi Frommenwiler (links) und Otto C. Honegger vor dem selbstgebauten Schiff Pindito. (Bild: PD)

Am kommenden Wochenende wird in Gossau im Fürstenlandsaal zum neunten Mal das Unterwasserfestival veranstaltet. Auf dem Programm stehen eine Unterwasser-Fotoausstellung sowie Film- und Multimedia-Präsentationen.

Das Festival beginnt am Samstagnachmittag um 14 Uhr mit einem Fotografie-Workshop von Franco Banfi. Der bekannte Schweizer Unterwasserfotograf wird eigene Fotos mitbringen und erklären, warum diese gelungen seien oder nicht. Im Anschluss werden Bilder der Teilnehmer analysiert. Nach dem Workshop gibt es einen Apéro für die Teilnehmer.

Am Samstagabend referieren ab 19.30 Uhr Edi Frommenwiler und Otto C. Honegger. Frommenwiler hat vor Jahren in Indonesien selber ein Schiff gebaut. Dies wurde in der Dok-Sendung «Edis Paradies» von Honegger thematisiert. Im Vortrag erzählen die beiden Tauchexperten von ihren Abenteuern. Sie beschreiben auch, wie eine Dok-Sendung dieser Art überhaupt entsteht. Türöffnung ist um 18.30 Uhr. Ab diesem Zeitpunkt gibt es auch eine Festwirtschaft.

Unterwasserfotografen zeigen ihre Bilder

Am Sonntag findet von 10 bis 17 Uhr eine Ausstellung der Unterwasserfotografen und -filmer statt. Sowohl Profis als auch Amateure stellen ihre Werke zur Schau. Die 20 Fotografen werden anwesend sein und Fragen der Besucher beantworten. Die Bilderausstellung wird begleitet von Sponsoren, die Produkte und Neuheiten der Tauch- und Unterwasser-Fotografenszene präsentieren. Auch Organisationen, die weltweit tätig sind und die maritime Tierwelt schützen, werden anwesend sein. So zum Beispiel Sea Shepherd, Sharkproject und Dolphin Watch Alliance. Zudem gibt es eine Festwirtschaft. Der Eintritt für die Ausstellung ist frei.

Anmeldung für den Workshop mit Franco Banfi an tino.dietsche@unterwasserfestival.ch. Tickets für den Vortrag an der Kasse oder unter www.unterwasserfestival.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.