Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Unterführung statt Barriere: Rorschachs neuer Stadtbahnhof wird greifbar

Beinahe zwei Jahre lang hat eine Beschwerde die Neugestaltung des Rorschacher Stadtbahnhofs blockiert. Nun kann die Stadt vorwärts machen und plant eine zweite Unterführung für Fussgänger und Velofahrer.
Jolanda Riedener
In der Verlängerung des Sonnenwegs, links vom Parkplatz, entsteht eine Unterführung für Velo und Fussgänger. Der Übergang Feldmühle (Bildmitte) wird aufgehoben. Die Barriere an der Signalstrasse wird durch die Unterführung überflüssig. (Bild: Hardy Buob)

In der Verlängerung des Sonnenwegs, links vom Parkplatz, entsteht eine Unterführung für Velo und Fussgänger. Der Übergang Feldmühle (Bildmitte) wird aufgehoben. Die Barriere an der Signalstrasse wird durch die Unterführung überflüssig. (Bild: Hardy Buob)

Lange war ungewiss, wann und ob der Startschuss für die Umgestaltung des Rorschacher Stadtbahnhofs fallen wird. Eine Einsprache blockierte das Projekt seit Jahren. Nun können die SBB und die Stadt Rorschach aufatmen: Das Bundesgericht hat eine Beschwerde gegen die doppelspurige Zuglinie und den Ausbau des Stadtbahnhofs ende September abgewiesen.

«Für uns ist gut, dass wir jetzt wissen, wie es mit dem Projekt weitergeht», sagt Stadtpräsident Thomas Müller. Rund zwei Jahre lag die Beschwerde gemäss Müller beim Bundesgericht, das nun zu Gunsten der SBB entschieden hat. «Jetzt stehen alle Signale auf grün», sagt Müller.

Mehr Sicherheit dank separater Unterführung

Die geplante Strassenunterführung für den motorisierten Verkehr wäre zu schmal, um den Velofahrern genügend Sicherheit zu bieten. Deshalb plant die Stadt nun eine zusätzliche Fussgänger- und Velounterführung in der Verlängerung des Sonnenwegs. «Das Projekt zur Umgestaltung des Stadtbahnhofs stiess auf grosse Zustimmung bei der Bevölkerung, nur für Velofahrer musste noch eine geeignete Lösung her», sagt Müller. Der Stadtrat habe darauf die technische Machbarkeit abklären lassen.

Die zusätzliche Fussgänger- und Velounterführung ist nun ins Agglomerationsprogramm aufgenommen worden, der Bundesrat hat es als A-Massnahme eingestuft, teilte der Stadtrat gestern mit. National- und Ständerat werden das Aggloprogramm ab der Wintersession 2018 beraten. «Weiter stellen Kanton und Bund finanzielle Beiträge in Aussicht», sagt Müller. Die Unterführung werde ausserdem ins kantonale Radwegnetz aufgenommen. Die Stadt habe noch 25 bis 30 Prozent der Gesamtkosten zu tragen, schätzt Müller. Die Arbeiten im Bereich der Gleise sollen ausserdem gleichzeitig mit der Hauptunterführung der SBB ausgeführt werden, um Kosten und Beeinträchtigungen für die Pendler zu minimieren. Die SBB rechnen im März 2019 mit dem Start der Bauarbeiten. Der Umbau des Stadtbahnhofs startet voraussichtlich Mitte 2019 und dauert bis Dezember 2021.

Als nächstes stehe jetzt die Projektierung an, was mindestens ein Jahr daure. Der Stadtrat hat deshalb einen Kredit von 140000 Franken bewilligt und die Gruner Wepf AG aus Zürich mit der Erarbeitung des Bau- und Auflageprojekts zum Preis von 91873.50 Franken beauftragt. Im Budget 2018 liess sich gemäss Stadtrat die Projektabsicht nicht abschätzen, weshalb er nun einen Nachtragskredit veranlasst habe.

Neue Wohnüberbauung beim Stadtbahnhof denkbar

Wie die Gestaltung des Bahnhofareals genau aussehen werde, sei gemäss Stadtpräsident Müller noch offen. Auch, wie die Zufahrt geregelt wird. Es gebe ausserdem von verschiedenen Eigentümern Bestrebungen, das angrenzende Quartier zu entwickeln und modernen Wohnraum zu schaffen. Daran habe auch die Stadt Interesse und habe mit den Eigentümern bereits erste Gespräche geführt. «Das Interesse an Wohnungen ist in Rorschach nach wie vor vorhanden», sagt Müller. Dies zeige die grosse Nachfrage für die Überbauung Wachsbleichestrasse oder Seehof deutlich.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.