Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Zukunft des Jugendtreffs Waldkirch ist ungewiss

Die Liegenschaft des Kindergartens Steig in Waldkirch wird verkauft. Unklar ist, was mit dem Jugendtreff geschieht, der im selben Haus untergebracht ist.
Manuela Bruhin
Noch befindet sich der Jugendtreff im Haus Steig. (Bild: Manuela Bruhin)

Noch befindet sich der Jugendtreff im Haus Steig. (Bild: Manuela Bruhin)

Das Wetter spielt beim Bau des neuen Schulhauses in Waldkirch eine wichtige Rolle. Von der längeren trockenen Phase konnte man profitieren, sagt Gemeindepräsident Aurelio Zaccari. «Wir befinden uns im Zeitplan und planen, um Sommer 2019 fertig zu werden.» Derzeit seien die Dacharbeiten an der Reihe. Zudem werden Vorkehrungen für die Fotovoltaikanlage in Angriff genommen. «Wahrscheinlich können wir den Elementbau bis Weihnachten abschliessen.»

Im Januar gehe es mit den Fenster- und Spenglerarbeiten weiter. Die Bauphase sei bis jetzt reibungslos verlaufen, freut sich der Gemeindepräsident. «Auch die Zusammenarbeit mit der gesamten Baukommission ist erfreulich.»

Umzug ist nicht geplant

Schon vor längerer Zeit wurde bekannt, dass mit dem Umzug die frei stehende Liegenschaft des alten Kindergartens Steig zum Verkauf steht. Derzeit befindet sich das Gebäude im Besitz der Gemeinde Waldkirch. «Wann das Verkaufsdatum fixiert wird, wie es dann weitergeht – diese Fragen schauen wir im neuen Jahr an», sagt Zaccari. Deshalb ist auch die Zukunft des Jugendtreffs ungewiss. Momentan ist er im Haus Steig, unterhalb des Kindergartens untergebracht. Einen Umzug ins neue Schulhaus sei nicht geplant, so der Gemeindepräsident. «Bei der Planung vor vier Jahren war dies auch nicht notwendig, weil damals ein zweiter Raum zur Verfügung stand.» Aus Platzgründen wurde kein separater Raum im Neubau vorgesehen. Trotzdem werden die Jugendlichen in Waldkirch auch künftig nicht auf den Treff verzichten müssen. «Wir stellen den Nachwuchs natürlich nicht einfach auf die Strasse», betont Zaccari. Vielmehr sei man sich der Notwendigkeit eines solchen Angebots bewusst.

Eine Lösung liegt nah

Möglich wäre beispielsweise, sich nach dem Verkauf der Liegenschaft Steig beim neuen Eigentümer weiterhin einzumieten. Oder man prüfe die Möglichkeit, einen anderen Raum in der Gemeinde zu mieten. «Ich bin sicher, dass wir in dieser Angelegenheit eine Lösung finden», sagt Zaccari. Im Hinblick auf den Verkauf der Liegenschaft sieht er das ähnlich. Das Gebäude weise zwar Investitionsbedarf auf. Dennoch sei die Architektur spannend und ansprechend. Denkbar wäre, Wohnraum zu schaffen, oder das Haus gewerblich zu nutzen. «Diese Fragen werden wir Anfangs 2019 dann klären», sagt der Gemeindepräsident.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.