Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Unfall in Gossau führt zu Schlägerei - und zu Unfall Nummer zwei

Es begann mit einem harmlosen Auffahrunfall im Zentrum von Gossau. Und endete mit einer Schlägerei und einer angefahrenen Fussgängerin.
Noemi Heule
Auch ein Taxifahrer war in den Vorfall involviert. (Symbolbild: Keystone)

Auch ein Taxifahrer war in den Vorfall involviert. (Symbolbild: Keystone)

Ein Auffahrunfall hat am vergangenen Montag in Gossau abenteuerliche Ausmasse angenommen. Kurz nach 15.30 Uhr ist eine 34-jährige Autofahrerin mit deutschem Kennzeichen von einem Vorplatz rückwärts in die St.Gallerstrasse eingebogen. Dort prallte sie in das Fahrzeug eines Taxifahrers, der in Richtung Zentrum unterwegs war. Beide Fahrer stiegen aus und der Taxifahrer verständigte die Polizei.

Zaungäste greifen ein, Fäuste werden ausgeteilt

All dies ereignete sich vor dem Kebabgeschäft Ararat. Wie ein Leser mitteilt, stiessen sogleich Personen aus dem Kebab-Geschäft hinzu und es kam zu einer Schlägerei zwischen den Zaungästen und dem 58-jährigen Taxifahrer. Die Polizei bestätigt, dass es zu Handgreiflichkeiten zwischen unbeteiligten Personen und dem Taxifahrer kam. Mediensprecher Florian Schneider spricht von einer "vertrackten Sachlage"; alle beteiligten Personen wollen zwar Schläge erhalten, jedoch keine ausgeteilt haben.

Der Taxifahrer verlor die Nerven, setzte sich ans Steuer und brauste davon. Weit allerdings kam er nicht: Er prallte zuerst seinerseits in den Wagen der 34-jährigen Unfallverursacherin und fuhr dann obendrein eine Fussgängerin an. Unbeirrt setzte er seine Fahrt fort. Die Passantin wurde laut Florian Schneider leicht verletzt.

Polizei muss Streitlustige trennen

Unterdessen war die Polizei ausgerückt und erwischte den Taxifahrer auf der Wegfahrt. Vor Ort hatte sich unterdessen eine Menschentraube gebildet. "Eine hitzige Stimmung" hätten sie an der St.Gallerstrasse vorgefunden, gaben die Beamten zu Protokoll. Mehrfach mussten sie eingreifen, um die Streitlustigen auseinanderzuhalten.

Was sich an diesem Montag genau in Gossau abgespielt hat, ist laut Florian Schneider Gegenstand der Ermittlungen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.