Trotz schönen Wetters: Die Badesaison neigt sich dem Ende zu

Die städtischen Freibäder wurden während dieser Saison weniger gut besucht als im Vorjahr.

Miguel Lo Bartolo
Drucken
Teilen
Der Mannenweiher in der Mittagssonne. (Bild: David Gadze)

Der Mannenweiher in der Mittagssonne. (Bild: David Gadze)

Aus ist’s mit der Badi. Im Mannenweiher kann man fortan nur noch «auf eigene Gefahr» baden. Die Bademeister werden am Wochenende abgezogen. Damit ist klar: Die offizielle Badesaison ist so gut wie zu Ende. Und dass, obschon gemäss Wetterprognosen eine trockene und teilweise auch warme Woche zu erwarten ist. Bäderchef Roland Hofer blickt auf eine «durchschnittlich gute» Saison zurück. Immerhin verzeichneten die Freibäder Lerchenfeld und Rotmonten sowie die Drei Weieren selbst im September noch rund 1500 Besucherinnen und Besucher. Wenn die Temperaturen schon im Mai etwas verrückt spielen, haben die Freibäder das Nachsehen.

Bereits in den vergangenen Jahren waren bei Saisonstart Wassertemperaturen unter zehn Grad üblich. 6000 Besucher nahmen – der nasskalten Witterung zum Trotz – zwischen Mitte und Ende Mai den Weg ins Freibad auf sich. Ganz anders sah es im Juni aus.

«Vor allem in der zweiten Junihälfte, als es so richtig sonnig und warm wurde, besuchten viele Gäste unsere Freibäder.»

Der Juni sei der frequenzstärkste Monat gewesen. Rund 80000 Besucher suchten die städtischen Freibäder auf. Die Gesamtzahl der Besucherinnen und Besucher während der gesamten Badesaison beläuft sich auf über 170 000 - gut 20 Prozent weniger als noch im Vorjahr (212 000). Kein Wunder also, dass Hofer den Sommer 2018 als «Spitzensaison» beschreibt.

Saisonstart und -ende wird im Sommer bestimmt

«In der Regel öffnen die Freibäder zirka Mitte Mai und schliessen zwischen Anfang und Mitte September», sagt Hofer. Aufgrund der Höhenlage der Stadt hätte sich diese Praxis in der Vergangenheit bewährt. Saisonstart und -ende werden laut Hofer immer während der laufenden Badesaison für das Folgejahr bestimmt. Der Schluss kann allerdings bei anhaltend schönem und warmem Wetter nach hinten verschoben werden. Dies entscheiden die Verantwortlichen jeweils in der letzten offiziellen Betriebswoche. Im Vorjahr wurde beispielsweise die Saison im Freibad Rotmonten spontan verlängert. Als Bademöglichkeit bleibt nur mehr der ganzjährig offene Mannenweiher.