Pilgern und nicht Turnen

Am 14. September traf sich die Frauenriege Mogelsberg für ihren jährlichen Ausflug. Mit dem Zug reiste die aufgestellte Schar Frauen von Mogelsberg nach Rapperswil. Dort wurde der Jakobsweg in Angriff genommen.

Marlies Raschle
Merken
Drucken
Teilen
Warten auf den Zug während der Vereinsreise der Frauenriege. (Bild: pd)

Warten auf den Zug während der Vereinsreise der Frauenriege. (Bild: pd)

Am 14. September traf sich die Frauenriege Mogelsberg für ihren jährlichen Ausflug.

Mit dem Zug reiste die aufgestellte Schar Frauen von Mogelsberg nach Rapperswil. Dort wurde der Jakobsweg in Angriff genommen. In Pfäffikon begann der Aufstieg auf die Etzel-Passhöhe nach St. Meinrad. Der Weg führte zunächst durch den Ort und dann auf Wanderwegen über Weidland und durch den Bergwald hinauf auf die 540 Meter höher gelegene Passhöhe.

Nach einer abenteuerlichen Hilfsaktion – wir halfen ein Auto aus dem Dreck zu ziehen – liessen wir uns im Restaurant St. Meinrad bei einem Dessert und Kaffee verwöhnen.

Nach dieser verdienten Pause ging es hinab zur Teufelsbrücke. Dann kamen wir auf Feldwegen auf die Sihlsee-Hochebene und weiter nach einer kurzen Pause in den Kloster- und Wallfahrtsort Einsiedeln. Nach einem stündigen Aufenthalt in Einsiedeln bestiegen wir den Zug, der uns wieder zurück nach Mogelsberg brachte. Dort liessen wir den Tag im Restaurant Aachsäge bei einem feinen Nachtessen ausklingen. Vielen Dank an Bea Sutter für die tolle Organisation.