Ein Sirup für Frauen

Seit etlichen Jahren betreibt die 32jährige Erika Nef aus Ebnat-Kappel ihren eigenen Kräutergarten. Durch die Vertiefung im Gebiet der Kräuterkunde kann sie inzwischen ihre eigenen, aus Kräuter hergestellten Produkte verkaufen. Die Hausfrau hat für alles die richtige Salbe oder die geeignete Tinktur bereit.

Miranda Diggelmann Erika Nef-Inauen, Rohrgartenstrasse 31, Ebnat-Kappel, Telefon 071 990 05 57
Drucken
Teilen
Erika Nefs Frauensirup. (Bild: pd)

Erika Nefs Frauensirup. (Bild: pd)

Seit etlichen Jahren betreibt die 32jährige Erika Nef aus Ebnat-Kappel ihren eigenen Kräutergarten. Durch die Vertiefung im Gebiet der Kräuterkunde kann sie inzwischen ihre eigenen, aus Kräuter hergestellten Produkte verkaufen. Die Hausfrau hat für alles die richtige Salbe oder die geeignete Tinktur bereit.

Aber Erika Nefs Angebot ist breitgefächert: Sie bietet nebst den Heilmitteln auch viele Delikatessen für die Küche an. Zusammen mit Köstlichkeiten wie Erdbeerzucker und Holunderblütensirup findet man auf ihrer Website unter der Rubrik «Limited Edition» auch den Frauensirup.

Den Frauensirup stellt sie aus frischer Goldmelisse und Brennnessel her, im eigenen Garten geerntet. Das Angebot des Sirups ist jedoch limitiert und kann bei Erika Nef nicht das ganze Jahr über gekauft werden. Die Goldmelisse blüht nämlich lediglich von Juni bis September, weshalb der Frauensirup nur zu beschränkten Zeiten zubereitet werden kann. Der Sirup wirkt ausgleichend, harmonisierend und in der Bauchgegend krampflösend, weshalb er auch den Namen Frauensirup bekommen hat. Ausserdem reguliert er den Hormonhaushalt und hat eine wohltuende Wirkung auf den Magen. Frauensirup hat aber nicht nur besonders gute Wirkungen auf Körper und Seele, sondern schmeckt auch einzigartig gut. Beim süsslichen Geschmack der Goldmelisse wird einem direkt warm ums Herz. Das Rezept dafür hat Erika Nef selbst erfunden. «Es kostet mich immer viel Zeit und Geduld, bis ich ein Rezept vollständig fertiggestellt habe. Es dauert lange, bis ich zufrieden bin, und bis dahin muss ich zig Versuche durchführen», sagt Nef. Derzeit tüftelt Erika Nef an einem Rezept für Heldenwasser, welches das Pendant zum Frauensirup sein soll und stärkende Eigenschaften in sich haben wird.

Im Gespräch merkt man, dass die junge vierfache Mutter mit viel Leidenschaft und Hingabe mit ihren Kräutern arbeitet. Wer den Frauensirup ausprobieren möchte, darf Erika Nef zu Hause in Ebnat-Kappel besuchen oder ihn auf ihrer Website unter www.kraeuterkraft.ch bestellen.

Aktuelle Nachrichten