Thal fährt mit 120 Bürgern an den Olma-Umzug

Gewerbe, Tourismus, Tradition: 120 Thalerinnen und Thaler nehmen am diesjährigen Olma-Umzug mit einem Festwagen teil. Letzte Arbeiten sind noch im Gang.

Jolanda Riedener
Merken
Drucken
Teilen
Stefan Tobler und Sandra Bischof sitzen auf dem Festwagen probe: Die Sandsteinbank stammt vom Steinbruch Bärlocher. (Bild: Jolanda Riedener)

Stefan Tobler und Sandra Bischof sitzen auf dem Festwagen probe: Die Sandsteinbank stammt vom Steinbruch Bärlocher. (Bild: Jolanda Riedener)

Die Vorbereitungen für den Olma-Umzug in einer Woche laufen seit Dezember. Die Gemeinde Thal wird sich mit 120 Personen und einem Festwagen präsentieren, die Vorfreude ist entsprechend gross. Als Ehrengäste an der Messe in St. Gallen sind dieses Jahr die «Fête de Vignerons» und «St. Galler Wein» eingeladen. So zeigt auch der Thaler Umzugswagen den Buechberg mit seinen Reben. «Wir haben das Motiv gewählt, weil es die Mitte der drei Dörfer unserer Gemeinde zeigt», sagt Organisatorin und Gemeinderätin Sandra Bischof. Das Motto lautet denn auch: «Mir sind mitenand verbunde.»

Stefan Tobler, Mitarbeiter der Firma Schmid Holzbau, ist am Freitagnachmittag damit beschäftigt, die Holzfront auf den Wagen zu montieren. Anschliessend verkleidet er die Konstruktion mit einem bedruckten Stoff. Im Innern des hölzernen Rechtecks werden Gläser und Flaschen aufbewahrt. Wie es sich für eine Gemeinde mit Rebbergen gehört, schenken sie den Zuschauern Wein aus.

Wein, Blasmusik und Berufsfischer

Bauamt-Mitarbeiter Fredi Frischknecht wird den Umzugswagen mit einem Traktor des Werkhofs Staad ziehen. Er freue sich auf diese Aufgabe: «Es ist schon eine einmalige Sache.»

Die Landfrauen und Berufswinzer werden Wein servieren und Präsente verschenken. Weiter haben sich die Musikgesellschaften Altenrhein-Staad und Thal zusammengetan. 49 Musikerinnen und Musiker spielen für die Zuschauer: Auf dem Rücken tragen sie Teile eines Abbilds der Markthalle Altenrhein. Gestaltet haben diese Schüler des Oberstufenzentrums Thal. Berufsfischer vom Bodensee präsentieren sich in ihrer Arbeitskleidung. Eine Kindergartenklasse verkleidet sich als Fische, begleitet sie. «Die Kinder schwärmen aus und verteilen den Passanten eine süsse Überraschung in Form der Staader Welle», sagt Sandra Bischof. Auch einige Gemeinderatsmitglieder werden am Umzug teilnehmen.

«Die Planung, das Gestalten des Umzugswagens, das Nähen der Kostüme und alles andere habe viele Stunden Arbeit beansprucht», sagt Bischof. Sie und alle Beteiligten freuen sich aber ausgesprochen auf den Umzug: «Es ist eine einmalige Gelegenheit», sagt die Präsidentin der Tourismuskommission weiter. «Das Wichtigste ist jetzt geschafft.» Kommende Woche werde Floristin Daniela Hasler dem Umzugswagen mit Blumen und Stoff den letzten Schliff geben.

Hinweis

Der Olma-Umzug startet am Samstag, 13. Oktober um 10 Uhr an der Kreuzung Kornhausstrasse/Vadianstrasse in St. Gallen.