Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Thaler stimmen bald über einen Fremdkörper im Dorf ab

Der Gemeinderat Thal beabsichtigt, das Areal der Cristal Karton AG zu kaufen. Am Informationsanlass sorgt das Vorhaben für Diskussionen.
Ines Biedenkapp
Während der Sanierung des Rathauses könnte die Gemeindeverwaltung im Hauptgebäude der Fabrik unterkommen. (Bild: Sina Walser)

Während der Sanierung des Rathauses könnte die Gemeindeverwaltung im Hauptgebäude der Fabrik unterkommen. (Bild: Sina Walser)

«Wie sieht die Zukunft aus?», fragt Thals Gemeindepräsident Robert Raths die 100 Anwesenden am gestrigen Informationsanlass im Gasthaus Ochsen. An dem Abend geht es um das Areal der Cristal Karton AG. Denn der Gemeinderat beabsichtigt, die beiden Parzellen, Nummer 1306 und 1325, für 9,5 Millionen Franken zu kaufen. Am 17. November stimmen die Thaler darüber ab.

Noch bis Ende nächsten Jahres wären die Räumlichkeiten vermietet. Doch was danach käme, sei offen, sagt Raths weiter. Sicher sei, man wolle die Lärm- und Geruchsimmissionen, die durch die ehemalige Kartonfabrik verursacht wurden, vermeiden. Ein Kauf hätte zudem mehrere Vorteile, zeigt Raths auf. Neben gesicherten Mieteinnahmen könne man selbst bestimmen, wie es mit dem Areal weitergehen soll.

Bürger entscheiden über Nutzung

Auf den Kauf gekommen sei man, als der Gemeinderat eine Ausweichmöglichkeit für die Verwaltung des Rathauses suchte, wofür sich das Obergeschoss des Hauptgebäudes anbieten würde. «Als sich Emil Christ im Verlauf der Gespräche darüber äusserte, dass er sich einen Kauf vorstellen könnte, haben wir unter Vorbehalt unser Interesse angemeldet», sagt Raths.

Die anschliessende Diskussionsrunde wird rege genutzt. Eine Frau fragt etwa, ob es auf dem Areal noch Altlasten gäbe. «Die Gebäude sind nicht im Raster des Kantons aufgeführt», sagt ein Gemeinderatsmitglied. Somit seien keine Altlasten vorhanden. Ein anderer Teilnehmer will wissen, was man aus den Gebäuden machen will. Raths sagt:

«Da sollen die Bürger das letzte Wort haben.»

Man könne sich die Umwandlung von einer Industrie- in eine Wohnungszone vorstellen. «Vielleicht braucht es da auch einen Wettbewerb?», sagt Raths.

Ein Mann bringt an, dass die Gemeinde auch so Einfluss auf den Verkauf haben könnte. «Das ist falsch», sagt Raths. «Emil Christ ist der Eigentümer, da können wir nicht einfach kommen und umzonen.» Daher sei ein Kauf nötig, um die Entscheidung in der Gemeinde zu halten, sagt Raths. Das finden auch einige andere Anwesenden und sprechen dem Gemeinderat ihr Lob aus.

Reservoir muss saniert werden

Für die notwendige Speicherung von Trink- und Löschwasser der Gemeinde Thal dienen die Reservoire Haselriet und Steiniger Tisch. Die technischen Betriebe Thal, welche für die Wasserversorgung verantwortlich sind, haben eine Generelle Wasserversorgungsplanung (GWP) erarbeitet, um eine ganzheitliche Betrachtung der Wasserversorgung zu ermöglichen.

Gemäss der GWP weist das Reservoir Haselriet mit Baujahr 1966 diverse Mängel auf. So ist etwa die Beschichtung der Wasserkammern schadhaft und muss ersetzt werden. Auch die hydraulische Ausrüstung wie Rohre, Armaturen oder Pumpen sind veraltet. Gleichzeitig wird in der Planung eine Vergrösserung des Speichervolumens empfohlen, da diese zukünftig unzureichend ist. Daher soll eine neue Wasserkammer mit einem Fassungsvermögen von 600 Kubikmeter westlich der jetzigen Anlage angebaut werden.

Subventionen noch nicht eingerechnet

Da die notwendige Baugrube aber fast vollständig im Fels liegt, muss die Felswand ab- und zurückgespitzt werden. Die Kosten für die Sanierung und Erweiterung werden auf 1,55 Millionen Franken geschätzt. Allerdings kann mit einem Subventionsbeitrag der Gebäudeversicherungsanstalt des Kantons St. Gallen gerechnet werden. Auch die Abstimmung über die Sanierung und Erweiterung des Reservoirs ist am 17. November. (ibi)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.