Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Taxifahrer schläft am Steuer ein und fährt in Leitplanke

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hat ein Taxifahrer einen Selbstunfall verursacht. Er war während der Fahrt auf der Autobahn zwischen Gossau und St.Gallen-Winkeln eingeschlafen. Der 39-Jährige und sein Fahrgast blieben unverletzt.

(kapo/woo) Der 39-jährige Taxifahrer war am Freitagmorgen, kurz nach 2 Uhr, mit einem schlafenden 53-jährigen Fahrgast auf der A1 unterwegs. In der Linkskurve nach der Raststätte Wildhus-Süd schlief der Taxifahrer ebenfalls ein. Das Taxi fuhr folglich führerlos über den rechten Fahrbahnrand hinaus ins ansteigende Wiesenbord. Danach prallte das Taxi gegen die rechte Leitplanke und schrammte dieser entlang. Nach rund 60 Metern kam es zum Stillstand.

Der Taxifahrer und sein Fahrgast blieben beide unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.