Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

St.Galler «Taverna El Greco» schliesst Ende Jahr

Die «Taverna El Greco» wird auf Ende Jahr ihren Betrieb einstellen. Damit verliert die Stadt nach dem «Zorbas» ein weiteres griechisches Restaurant. Aber nicht für lange – denn ein Nachfolger steht bereit.
Jonas Manser
Das Wirtepaar Apostolos und Esther Cholevas mit Köchin Constantina Grafiadelli-Tsiamis (mitte) in der «Taverna El Greco» am Burggraben 22. (Bild: Thomas Hary)

Das Wirtepaar Apostolos und Esther Cholevas mit Köchin Constantina Grafiadelli-Tsiamis (mitte) in der «Taverna El Greco» am Burggraben 22. (Bild: Thomas Hary)

Schon bald verabschieden sich Apostolos und Esther Cholevas zum letzten Mal mit einem «Kalinichta», einem «gute Nacht», von ihren Gästen. Nach 37 Jahren schliesst das Wirtepaar per Ende Jahr die «Taverna El Greco» am Burggraben 22.

Das griechische Restaurant bleibt jedoch nur für kurze Zeit geschlossen. Bereits ab März 2019 eröffnet ihr Sohn Kostas die Taverne wieder mit neuem Konzept – aber immer noch griechisch. Das Wirtepaar habe schon lange darüber nachgedacht, das «El Greco» weiterzugeben. Apostolos Cholevas geht in Rente, Esther Cholevas wird ab und zu noch dem Sohn aushelfen.

Treffpunkt der Griechen

Apostolos Cholevas verwirklichte 1981 seinen Traum. Er eröffnete im Bleicheli seine eigene Taverne. Dort, wo heute das Restaurant Roter Platz liegt. «Wir waren das einzige Restaurant im Quartier, das einen kleinen Garten hatte», erzählt Esther Cholevas, «an manchen Abenden haben wir die Taverne sogar zwei Mal gefüllt.» Das Restaurant im Bleicheli hatte kein Konzept, die Dekoration war ein Durcheinander. Apostolos Cholevas:

«Es war wie eine richtige Taverne.»

Das «El Greco» war und ist ein Treffpunkt für Griechen, die in St. Gallen leben. «Im alten ‹El Greco› kamen viele Gäste an den Stammtisch», sagt Apostolos Cholevas. Der Griechische Verein St. Gallen habe sich jeweils in der Taverne getroffen. Heute gebe es weniger Griechen in der Stadt. Viele seien nach Griechenland zurückgekehrt. Doch auch heute noch würden sich samstagabends sechs bis sieben Personen am Stammtisch treffen.

1981 öffnete die «Taverna El Greco» im Bleicheli. (Archivbild (2002))

1981 öffnete die «Taverna El Greco» im Bleicheli. (Archivbild (2002))

Trotzdem waren die Schweizer Gäste in der Mehrzahl. «Es waren vor allem Schweizer, die zu uns zum Essen kamen», sagt Esther Cholevas. In den vergangenen 37 Jahren habe sich das Menu nicht gross verändert. Die traditionellen griechischen Gerichte sind geblieben. «Lediglich die Präsentation hat sich geändert.»

Im Jahr 2002 eröffnete das Wirtepaar das «El Greco» neu am Burggraben 22, 2014 folgte ein Umbau. Aus der Taverne sei ein Restaurant mit einem Konzept geworden. Das typische Blau-Weiss wich einem mehrheitlichem Weiss.

Wie in den Ferien

«In all den Jahren durften wir Geburtstage, Taufen, Hochzeiten und die griechischen Musikabende im ‹El Greco› feiern», erzählt Esther Cholevas. Diese Anlässe gehören zu ihren liebsten Erinnerungen. Es freue sie immer, wenn die Kunden sagten, sie fühlten sich im «El Greco» wie in den Ferien. Das Wirtepaar ist froh, dass das Restaurant in der Familie bleibt. «Ich finde, das ‹El Greco› bräuchte keinen Umbau. Aber der Sohn hat andere Ideen», sagt Apostolos Cholevas lachend.

Der Entscheid, das Restaurant zu schliessen, sei beiden nicht leicht gefallen.

«Wir haben so viel Zeit im Restaurant verbracht. Es ist zu einem Teil unseres Lebens geworden.»

Mehr als alles andere werden sie wohl den Kontakt zu den Leuten vermissen.

Mit einem traurigen und einem lachenden Auge verabschieden sich Apostolos und Esther Cholevas von all ihren Gästen an der «Ustrinkete & Ufässete» am Samstag 29. Dezember ab 17 Uhr. Zudem findet an den Sonntagen vom 16. und 23. Dezember von jeweils 11 bis 16 Uhr ein Räumungsverkauf mit Gastroartikeln, Geschirr, Dekoration, Bildern so wie Stühlen und Tischen statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.