Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Gossauer Strassenfest steht vor ungewisser Zukunft

Trotz schlechtem Wetter ist das Gossauer Strassenfest gelungen – auch wenn einige Aussteller absagen mussten. Die Zukunft des Fests ist angesichts mehrerer Abgänge aus dem Organisationskomitee aber ungewiss.
Manuela Bruhin
Dunkle Wolken lagen am Samstag über dem Fest. (Bild: Benjamin Manser)

Dunkle Wolken lagen am Samstag über dem Fest. (Bild: Benjamin Manser)

Man könnte es persönlich nehmen. Wochenlang herrscht eitel Sonnenschein, und genau zum Zeitpunkt des Gossauer Strassenfestes zeigt sich Petrus von seiner launischen Seite. Im Gegensatz zum Anlass von vor zwei Jahren, als die heissen Temperaturen den Eis- und Getränkeverkäufern volle Kassen bescherten, finden sich an diesem Samstag vor dem Softice- und Bierstand kaum Durstige oder Hungrige. Ausgestorben ist die Stadt dennoch nicht. Mit Schirmen und Regenjacken ausgestattet, schlendern die Wetterfesten von Stand zu Stand und lassen sich vom Angebot inspirieren. «Man kann sich ja entsprechend anziehen», sagt etwa eine junge Mutter. «Trotz des Wetters gefällt uns das Strassenfest.» Auch vor der Hüpfburg oder dem Stand mit dem Kinderschminken haben sich einige Eltern versammelt und nutzen das vielfältige Angebot für die Kleinen.

Positive Einstellung bei den Ausstellern

Die Aussteller im Freien haben sich mit Regenblachen und Schirmen ausgerüstet. «Es ist natürlich schade, dass das Wetter nicht mitspielt», sagt Pia Steiner vom Naturschutzverein Gossau und Umgebung. Sie versucht, das Positive zu sehen. «Man hat mehr Zeit, mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen.» Ähnlich eingestellt ist auch Patrice Jäger vom «DanceMoveClub». «Es läuft gut bei uns», sagt er. Man habe eigentlich vorgehabt, auf einem entsprechenden Boden spontane Tanzlektionen abzuhalten. Aufgrund der Feuchtigkeit sei dies aber nicht möglich. «Die Besucher sind trotzdem gut drauf.»

Auch OK-Präsident Marco Widmer erklärt, dass das nasskalte Wetter den Fachgeschäften zuspielen könnte. «Die Leute kommen dann natürlich gerne in den Laden», sagt er. Schade sei es hingegen für die Aussteller im Freien sowie die diversen Gruppen, welche aufgrund des Wetters auf einen Auftritt verzichtet hätten – wie beispielsweise das Akkordeonorchester. An das Rekordjahr 2016 komme man im Hinblick auf die Besucherzahlen nicht heran. Trotzdem habe er positive Rückmeldungen erhalten. Widmer: «Gerade haben mir zwei Passanten erklärt, dass ein Strassenfest zu Gossau dazugehöre. Es wäre schade, wenn es nicht mehr durchgeführt werden könnte.»

Wie weiter mit dem Strassenfest?

Doch genau dies könnte der Fall sein. Denn der Anlass steht vor einer ungewissen Zukunft. Sowohl Marco Widmer als auch Kassier Marco Müller haben bereits ihren Rücktritt aus dem OK bekannt gegeben. Laut den Verantwortlichen dränge sich die Frage auf, inwieweit es Sinn mache, die Fachgeschäfte alleine mit der Organisation zu betrauen. «Wünschenswert wäre es, ein OK zu bilden, welches aus Mitgliedern der Fachgeschäfte und anderen interessierten Personen besteht», so Widmer weiter. Es wäre schade, den Anlass in Zukunft nicht mehr durchführen zu können. Doch Änderungen werde es mit Sicherheit geben. Wie diese konkret aussehen werden, kann definitiv nach der Hauptversammlung der Fachgeschäfte im September erläutert werden. Widmer: «Wir hoffen, dass das Strassenfest auch künftig in Gossau stattfinden kann.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.