St.Galler Stadtpolizisten als Pferdeflüsterer unterwegs

Eine ungewöhnliche Aufgabe übernahmen am Dienstag St.Galler Stadtpolizisten: Sie fingen am Mittag drei herrenlose Pferde ein, die die Speicherstrasse unsicher machten. Die Tiere wurden dann zurück in den Stall gebracht, aus dem sie ausgebüchst waren.

Drucken
Teilen
Die drei ausgebüchsten Pferde unter Polizeiaufsicht auf dem Parkplatz beim «Schwarzen Bären». (Bilder: Stadtpolizei St.Gallen - 15. Januar 2018
3 Bilder
Auf dem Weg zurück zum Stall...
...und wieder glücklich im Gehege.

Die drei ausgebüchsten Pferde unter Polizeiaufsicht auf dem Parkplatz beim «Schwarzen Bären». (Bilder: Stadtpolizei St.Gallen - 15. Januar 2018

(stapo/vre) Am Dienstagmittag meldete sich ein Anrufer bei der Einsatzzentrale der Stadtpolizei St.Gallen und gab an, dass sich drei offenbar herrenlose Pferde an der Speicherstrasse herumtrieben. Daraufhin rückten Polizisten aus, denen es relativ schnell gelang, den Halter der Tiere ausfindig zu machen. Zusammen mit ihm fingen sie die Pferde ein und brachten sie in ihr Gehege zurück.