Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

St.Galler Skater stellen Rails und Rampen im Lattich auf

Jeden Winter suchen St.Galler Skater eine Halle zum Trainieren. Nun sind sie die zweite Saison im Lattich – eine fixe Winterhalle bleibt weiterhin ein Traum.
Livia Grob
Die jugendlichen Skater beschaffen die Rails und Rampen selbst und stellen diese auch eigenhändig in der Halle auf. (Bild: Livia Grob)

Die jugendlichen Skater beschaffen die Rails und Rampen selbst und stellen diese auch eigenhändig in der Halle auf. (Bild: Livia Grob)

In der Lattichhalle beim Güterbahnhof rollen wieder Skater umher. Drinnen ist es mindestens so kalt wie draussen, die grosse Halle ist nicht geheizt. «Aber immerhin schön trocken», sagt der Skater Jordan Sonderegger. Ab dem 8. Dezember wird die grosse Lagerhalle als Winter-Skatehalle in Betrieb genommen. Das Bedürfnis nach einer solchen ist gross unter den Skatern. Während der kalten Jahreszeit mit Eis und Schnee draussen zu trainieren sei schier unmöglich.

Auch selbstgebaute Geräte

Die Lagerhalle ist mit Rails, Rampen und anderen Trainingsgeräten ausgestattet. «Die Geräte sind teils aus dem Skaterpark, teils selbst gebaut und teils gekauft», sagt Wolfgang Wanger, Unterstützer der Winter-Skatehalle. Holzpaletten in der Mitte teilen die Halle in zwei Herrschaftsgebiete: Die eine Seite gehört den Skatern, die andere nutzen die Velopolo-Spieler. Montags und mittwochs soll die Halle jeweils von 16.30 bis 21 Uhr geöffnet sein, samstags von 15 bis 18 Uhr.

Jugendliche sind selbst verantwortlich

Verantwortlich für Ordnung und das Einhalten der Hausregeln sind die Jugendlichen selbst. Die Betriebsgruppe besteht aus mehreren Skatern, die in Zusammenarbeit mit der Offenen Jugendarbeit der städtischen Stellen «Kinder Jugend Familie» das Projekt der Winter-Skatehalle dieses Jahr umgesetzt haben. «Turnhallen gibt es unzählige in St.Gallen», sagt Sonderegger.

Einen Wintertrainingsplatz für Skater gebe es aber keinen. Früher mussten sie bis nach Zürich gehen, um im Trockenen trainieren zu können. «Darum ist es ein grosses Glück, dass wir diese Halle haben», sagt der Skater. Der Traum sei aber ein fester Standort für eine Winter-Skatehalle in der Stadt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.