«Vor einigen Jahren hätte das niemand gedacht»: St.Galler Hallenturnier wird live im kosovarischen TV übertragen

Eines der grössten Hallenfussballturniere Europas findet dieses Wochenende in St.Gallen statt. Besonders populär sind solche Turniere in Kosovo. Sogar das kosovarische Staatsfernsehen überträgt das Finalspiel live.

Linda Aeschlimann
Hören
Drucken
Teilen
Das internationale Futsal-Turnier wird im kosovarischen Staatsfernsehen übertragen.

Das internationale Futsal-Turnier wird im kosovarischen Staatsfernsehen übertragen.

(Bild: PD)

«Vor einigen Jahren hätte niemand gedacht, dass ein solches Ostschweizer Turnier live in die Welt übertragen wird», sagt Besim Jashari, OK-Mitglied des Eny Cup in St.Gallen gegenüber «FM1Today».

Der Veranstalter hat es dem Präsidenten des St.Galler Gastgeber-Klubs KF Dardania zu verdanken, dass das Futsal-Turnier live auf RTK1, dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen des Kosovo, übertragen wird.

Arsim Dautaj, Präsident des diesjährigen Regiomasters-Siegers KF Dardania, hat einige Beziehungen zum kosovarischen Fernsehen. Deshalb wird der Final am Sonntag um 18 Uhr live übertragen.

Logistisch sei die ganze Übertragung nicht besonders kompliziert, sagt Dautaj: «Da kommen jetzt nicht zwei Sattelschlepper angefahren. Wir können mit einer guten Kamera die Bilder via Internetverbindung dem TV senden.»

Kosovarische Stars in St.Gallen

Interesse am Event in St.Gallen hat aber nicht nur RTK1, sondern auch andere Fernsehstationen. «Von anderen kosovarischen Medienunternehmen kommen sogar Reporterteams nach St.Gallen», sagt Dautaj. Dies habe aber nicht nur mit der in Kosovo beliebten Sportart zu tun, sondern auch damit, dass einige Prominente aus Kosovo dem Turnier beiwohnen, wie der Klubpräsident sagt. Diese stehen für die Zuschauer für Fotos und Autogramme zu Verfügung.

64 internationale Teams

Hauptsächlich geht es an diesem Wochenende (11. und 12. Januar) aber immer noch um den Sport. Die besten Hallenfussballteams treffen am Eny Cup aufeinander. Dabei sind Klubs aus London, Paris und München. Neben den 64 Teams werden, laut den Veranstaltern, über das ganze Wochenende zwei- bis dreitausend Zuschauer in der Kreuzbleiche-Halle erwartet.

Das ist Futsal

Futsal ist eine Variante des Hallen-Fussballs. Dabei wird das Spielfeld nicht durch Banden begrenzt, sondern durch die Handballfeldlinien. Weiter wird auf ein Handball-Tor geschossen und mit einem speziellen Ball, der weniger vom Boden wegspringt, gespielt.

Der Gewinner des sechsten Eny Cup gewinnt ein Preisgeld von 2000 Franken. Verlost werden unter anderem Trikots von Granit und Taulant Xhaka.