St.Galler fotografiert sechs Monate in Kairo

Der St.Galler Stadtrat schickt Beat Belser vom 1. August 2019 bis am 31. Januar 2020 nach Kairo. Der Fotograf hat den nächsten sechsmonatigen Aufenthalt im Kulturatelier der Städtekonferenz Kultur in der ägyptischen Hauptstadt zugesprochen erhalten.

Drucken
Teilen
In der zweiten Hälfte des Jahres 2019 fotografiert der St.Galler Beat Belser während sechs Monaten in der ägyptischen Hauptstadt Kairo. (Bild: Wikimedia/Berthold Werner)

In der zweiten Hälfte des Jahres 2019 fotografiert der St.Galler Beat Belser während sechs Monaten in der ägyptischen Hauptstadt Kairo. (Bild: Wikimedia/Berthold Werner)

Beat Belser wird sich in Kairo fotografisch mit der Situation der Menschen auseinandersetzen. Seine qualitativ hochstehenden und vielfältigen Sujets (Porträts, Strassensituationen, Interieurs) besässen das Potenzial, ein neues Bild der Umbrüche, Schwierigkeiten und Schönheiten Kairos zu vermitteln, begründet der Stadtrat in einer Mitteilung vom Donnerstag die Vergabe des Kunstateliers..

Ein waschechter St.Galler

Beat Belser ist 1973 geboren und lebt in St.Gallen. Er studierte von 2015 bis 2018 an der Schule für Gestaltung Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Fotografie. In seinen Arbeiten habe Belser rasch eine eigenständige Bildsprache entwickelt. Intensiv setze er sich mit formalen Kriterien wie Licht und Schatten, Farb- und Schwarzweissbild auseinander, wird der Fotograf in der Mitteilung der Stadt charakterisiert.

Ebenso wichtig seien ihm inhaltliche Aspekte, der Alltag, die Erwartungen und Ängste der Menschen in verschiedenen Kulturen. Beat Belsers Fotografien seien weit mehr als Dokumentationen unserer Welt, sie zeigten vielmehr "die Bedingungen menschlicher Existenz in verschiedenen ethnischen und sozialen Kontexten", schreibt die Stadt.

Gastaufenthalte in drei Grossstädten

Das Atelier der Städtekonferenz Kultur (SKK) in Kairo wird Kulturschaffenden aus Mitgliedstädten jeweils für sechs Monate zur Verfügung gestellt. Der SKK gehören Kulturdelegierte aus 28 Schweizer Städten an. Neben dem Atelier in Kairo verfügt die SKK über Ateliers in Genua und Buenos Aires. Sie kann darin Schweizer Kulturschaffenden Gastaufenthalte in diesen Ländern ermöglichen. (sk/vre)