St.Gallen
Illegale Party: Stadtpolizei St.Gallen löst Feier an der Langgasse mit 35 Personen auf

In der Nacht auf Mittwoch stieg in der St.Galler Langgasse eine illegale Party. Die 35 Personen vor Ort wurden gebüsst.

Merken
Drucken
Teilen
Die Stadtpolizei löste die illegale Party auf.

Die Stadtpolizei löste die illegale Party auf.

Bild: Stapo SG

(pd/lim) In der Nacht auf Mittwoch wurde die Stadtpolizei St.Gallen um 24 Uhr an die Langgasse gerufen, da sich Anwohner über Partylärm beschwerten. Vor Ort wurde eine Veranstaltung mit 35 Personen angetroffen, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Mehrere Patrouillen waren beim Einsatz beteiligt und kontrollierten die Anwesenden.

Der 21-jährige Veranstalter wurde mit 200 Franken gebüsst. Alle anderen Teilnehmenden erhielten eine Busse von 100 Franken. Danach verliessen die Personen den Ort des Geschehens. Der Einsatz verlief laut Mitteilung problemlos.

Der Einsatz ist kein Einzelfall. Erst vergangene Woche wurde in St.Gallen eine illegale Party mit 30 Personen aufgelöst. Die Teilnehmenden wurden, genauso wie die 19-jährige Veranstalterin, gebüsst. Eine der grössten illegalen Partys in St.Gallen fand Mitte März statt. Dort feierten 96 Personen in einer Wohnung in der Innenstadt.