St.Gallen
«Eine der grössten Partys»: Polizei löst Veranstaltung mit 96 Personen in St.Galler Wohnung auf – alle Gäste wurden gebüsst

In der Nacht auf Donnerstag wurde in der St.Galler Innenstadt eine verbotene Party gefeiert. Die Stadtpolizei traf vor Ort 96 Gäste an. Die Veranstaltung wurde aufgelöst. Die Teilnehmenden erhielten eine Busse.

Merken
Drucken
Teilen
Die Polizei löste Donnerstagnacht eine Party mit 90 Gästen auf.

Die Polizei löste Donnerstagnacht eine Party mit 90 Gästen auf.

Bild: Boris Bürgisser

(red/mas) Donnerstagnacht nach 2 Uhr wurde die Stadtpolizei St.Gallen auf Partylärm und eine grosse Menschenansammlung in der Innenstadt aufmerksam gemacht. Vor Ort trafen die Einsatzkräfte auf eine Party in einer privaten Wohnung, wie es in einer Mitteilung heisst. Alle anwesenden Personen, insgesamt 96, erhielten eine Busse von 100 Franken und verliessen danach die Wohnung.

Dionys Widmer, Mediensprecher Stadtpolizei St.Gallen

Dionys Widmer, Mediensprecher Stadtpolizei St.Gallen

Bild: PD

Wie es auf Anfrage heisst, habe die Polizei die Veranstaltung ohne grössere Probleme auflösen können. Dionys Widmer, Mediensprecher der Stadtpolizei St.Gallen, sagt:

«Soweit wir Kenntnis haben, war das eine der grössten Partys seit die Anzahl Personen bei Treffen beschränkt ist.»

Ob sich die Anwesenden schon einmal eine Party erlaubt hätten, sei unklar. Die Bussen würden jeweils anonym ausgestellt.