St.Gallen bekommt mit Forum St.Katharinen neuen Veranstaltungsort: Historische Mauern, modernste Ausstattung

Neue Eigentümer wollen das Forum St.Katharinen aus seinem Dornröschenschlaf wecken. Das 2007 bis 2012 durch die Privatbanken Wegelin und Notenstein aufwendig renovierte Ensemble aus den Häusern Katharinengasse 15 und 21 kann wieder für Veranstaltungen aller Art mit bis zu 230 Personen gemietet werden.

Reto Voneschen
Drucken
Teilen
Die ehemalige Kirche St.Katharinen bietet als Teil des heutigen gleichnamigen Forums Platz für bis zu 230 Gäste.

Die ehemalige Kirche St.Katharinen bietet als Teil des heutigen gleichnamigen Forums Platz für bis zu 230 Gäste.

Bild: Reto Voneschen (25.9.2020)

Einer der schönsten Veranstaltungsorte St.Gallens, das Forum St.Katharinen, soll reaktiviert werden. Dort, wo von 1288 bis zur Reformation fromme Frauen und dann Nonnen beteten sowie ab 1884 die Stadtmission der Freien Evangelischen Gemeinde wirkte, soll künftig eine breite Palette privater und öffentlicher Anlässe stattfinden können – von Geburtstagen und freien Taufen über Business-Meetings und Kongressen bis hin zu Feierabendgesprächen oder Theater und Konzerten. Gestern Freitag wurde das Forum von den neuen Eigentümern mit einer Feier wieder eröffnet.

Bauteile bis zurück ins 14. Jahrhundert

Das Forum St.Katharinen war ein Projekt der ehemaligen Privatbank Wegelin. Sie übernahm dafür die alte Kirche an der Katharinengasse 15 und das alte Kirchgemeindehaus an der Katharinengasse 21. Von 2007 bis 2012 wurde das historisch wertvolle Ensemble stilsicher renoviert. Darin sind Bauteile bis zurück ins 14. Jahrhundert zu finden oder auch der älteste noch existierende Dachstock der St.Galler Altstadt mit Balken, die auf die Zeit des grossen Stadtbrandes von 1418 zurückgehen.

Der Durchgang vom Eingang/Foyer in die ehemalige Kirche St.Katharinen. Rechts im Bild das bewusst erhalten Mauerwerk aus früheren Jahrhunderten.

Der Durchgang vom Eingang/Foyer in die ehemalige Kirche St.Katharinen. Rechts im Bild das bewusst erhalten Mauerwerk aus früheren Jahrhunderten.

Bild: Urs Bucher (4.3.2013)

Mit dem Ende der Bank Wegelin ging das Forum an die Bank Notenstein über, die es 2013 auch eröffnete. Sie wollte es damals für Sitzungen und interne Weiterbildungen nutzen. Mit Übernahme von Notenstein gelangte das Forum in die Hand der Raiffeisengruppe, die es im Herbst 2019 verkaufte. Neue Eigentümer der Altstadthäuser Katharinengasse 15 und 21 sind Paolo De Simeis und Andreas Meier.

Events, Honorarkonsulat, Büros und eine Wohnung

Die beiden haben die oberen Stockwerke umgebaut: Im ersten Obergeschoss ist jetzt das italienische Honorarkonsulat untergebracht, darüber befinden sich die Büros der vier Unternehmen der neuen Eigentümer: der BMC Treuhand & Finanzberatung, des Immobilienspezialisten DCD AG, der Rechtskanzlei Meier und der in Gründung begriffenen Forum St.Katharinen Event GmbH. Und unter dem Dach gibt's auch noch eine Dreizimmerwohnung.

Während der Sanierungsphase des Forums St.Katharinen: Hier findet sich der älteste noch existierende Dachstock der St.Galler Altstadt.

Während der Sanierungsphase des Forums St.Katharinen: Hier findet sich der älteste noch existierende Dachstock der St.Galler Altstadt.

Bild: Ralph Ribi (5.8.2011)

Letztere wird das Erdgeschoss der beiden Häuser bespielen. Hier können, aufgeteilt in fünf Module, Räume und Aussenbereiche für Anlässe aller Art mit maximal bis zu 230 Personen gemietet werden. Dazu gehört die ehemalige Klosterkirche samt Orgel von 1806, ein Foyer, der Kreuzgang des alten Frauenklosters und ein Innenhof. Zur Infrastruktur gehört zudem eine voll ausgerüstete, moderne Gastroküche mit einer Verpflegungskapazität von bis zu 500 Personen.

Angedacht sind Blues-Konzerte und Feierabendgespräche

In Planung sind auch öffentliche Anlässe «im gehobenen kulturellen Bereich», wie die Eigentümer am Freitag vor den Medien ankündigten. Angedacht sind etwa Blues- und Folk-Konzerte mit regionalen Interpretinnen und Interpreten. Ebenfalls in Planung sind Feierabendgespräche; das erste soll dem Datenschutz gewidmet sein.

Während der Sanierung des Forums St.Katharinen: Blick in die Baustelle der ehemaligen Klosterkirche.

Während der Sanierung des Forums St.Katharinen: Blick in die Baustelle der ehemaligen Klosterkirche.

Bild: Ralph Ribi (5.8.2011)

Paolo De Simeis und Andreas Meier sind überzeugt, mit dem Forum St.Katharinen «als Eventlocation» in der Stadt St.Gallen eine Lücke zu schliessen. Dies von der Möglichkeit her, darin beispielsweise Konzerte «im Studiorahmen» durchzuführen. Dies anderseits von der technischen Ausstattung her: Sie wurde seit Übernahme der Liegenschaft erneuert und auf den modernsten Stand gebracht.

Informationen und Buchungen unter www.forum-stk.ch.