Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Steuergelder als Antriebsschraube: St.Galler Gemeinden unterstützen die Schweizerische Bodensee-Schifffahrt mit jährlichen Zahlungen

Von 500 bis 15'000 Franken: Die Beiträge der St.Galler Gemeinden an die Schweizerische Bodensee-Schifffahrt (SBS) fallen unterschiedlich hoch aus. Die Bevölkerung bekommt dafür vergünstigte Tageskarten.
David Grob
Die MS Säntis der SBS im Hafen von Romanshorn. (Bild: Nana do Carmo, 26. Mai 2015)

Die MS Säntis der SBS im Hafen von Romanshorn. (Bild: Nana do Carmo, 26. Mai 2015)

Seit dem Wochenende verkehren wieder Kursschiffe auf dem Bodensee. Ab Ende Mai schliesslich gilt der Sommerfahrtplan. Die Betreiberin der Schiffe, die Schweizerische Bodensee-Schifffahrt (SBS) wird auch durch die Stadt St.Gallen und diverse umliegende Gemeinden unterstützt.

Diese haben sich in einer gemeinsamen Leistungsvereinbarung im vergangenen Herbst dazu verpflichtet, Unterstützungsbeiträge für weitere fünf Jahre auszurichten. Die Höhe der Beiträge ist unterschiedlich und reicht von 500 bis 15'000 Franken.

Zum Vergleich: Die Seegemeinden um Rorschach investieren deutlich mehr Geld. Am spendabelsten ist Rorschach, das jährlich 50'000 Franken zahlt, gefolgt von Thal mit 35'000 und Goldach mit 20'000 Franken.

SBS hat einen hohen Stellenwert in der Region

Thomas Scheitlin, Stadtpräsident St.Gallen (Bild: Daniel Ammann, 14. Februar 2018)

Thomas Scheitlin, Stadtpräsident St.Gallen (Bild: Daniel Ammann, 14. Februar 2018)

Der Beitrag der Stadt St.Gallen ist deutlich höher als jene der umliegenden Gemeinden. 15'000 Franken zahlt die Stadt jährlich an die SBS. Der Vertrag läuft bis 2023. Stadtpräsident Thomas Scheitlin begründet diese Unterstützung mit dem bedeutenden Standortfaktor der Schifffahrtsgesellschaft für die Region. Er sagt:

«Die SBS ist nicht nur für den Tourismus, sondern auch für den öffentlichen Verkehr wichtig. Ich denke an die Fähre zwischen Romanshorn und Friedrichshafen.»

Ins gleiche Horn blasen auch die Gemeindepräsidenten der Nachbargemeinden. «Ich finde es wichtig, die SBS zu unterstützen, die in der Region gut verankert ist», sagt der Gemeindepräsident von Muolen, Bernard Keller, auf Anfrage. Sein Pendant in Eggersriet, Roger Hochreutener, teilt diese Einschätzung. Schliesslich schaffe die SBS mit ihren Kursschiffen ein wichtiges regionales Angebot.

Für Andrea Ruf, Geschäftsführerin der SBS, leisten die Gemeinden mit ihren Geldern einen wertvollen Beitrag. «Wir sind sehr froh um ihre Unterstützung.» Rund 2,5 Prozent der Fahreinnahmen der SBS von rund sechs Millionen Franken stammt somit von Steuergeldern der politischen Gemeinden. Die öffentliche Hand beteiligt sich insgesamt mit rund 15 Prozent am Umsatz des Fahranteils an der Bodensee-Schifffahrt. «Zu beachten ist aber, dass der Löwenanteil davon in die Fähre zwischen Romanshorn und Friedrichshafen fliesst», sagt Ruf. Und diese sei ein anderes Feld als die Kursschifffahrten.

Vergünstigte Tageskarten sind begehrt

Auf grossen Anklang stiessen die vergünstigten Tageskarten, welche die Bevölkerung der beteiligten Gemeinden beziehen konnte. 30 Franken anstatt deren 49,50 zahlt ein Bezüger. «Die Aktion hat sich definitiv gelohnt», sagt Andrea Ruf.

Auch die Gemeindepräsidenten ziehen eine positive Bilanz. Sandro Parissenti, Gemeindepräsident von Berg, sagt: «Wir wurden überrannt und mussten insgesamt vier Mal neue Tageskarten nachbestellen.» Auch für Hans-Peter Eisenring, Gemeindepräsident von Häggenschwil, ist die Aktion ein voller Erfolg: «Wir haben bisher rund 1000 Tageskarten zu den vergünstigten Konditionen verkauft.» Mit den jährlich investierten Unterstützungsbeiträgen von 1000 Franken habe die Bevölkerung indirekt rund 2000 Franken sparen können.

«Somit bekommen die Bürger die Investition doppelt zurück.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.