Sternenstadt St.Gallen: Jetzt brennen auch die Lichter am grossen Christbaum

Am späten Sonntagnachmittag haben auf dem St.Galler Klosterplatz erstmals in diesem Advent die Lichter am grossen Christbaum gebrannt. Trotz des nass-kalten Wetters zog die Vernissage der Christbaumbeleuchtung auch in diesem Jahr wieder viel Volk an. Leserfotograf Daniel Widmer hielt das Ereignis in zwei stimmungsvollen Bildern fest.

Drucken
Teilen
Der Klosterplatz mit dem beleuchteten Dom und dem erstmals in diesem Advent beleuchteten grossen Christbaum. (Bild: Daniel Widmer - 2. Dezember 2018)

Der Klosterplatz mit dem beleuchteten Dom und dem erstmals in diesem Advent beleuchteten grossen Christbaum. (Bild: Daniel Widmer - 2. Dezember 2018)

(lig/vre) Die Tanne auf dem Klosterplatz ist diesmal nicht wie gewohnt von der Schule für Gestaltung geschmückt worden. Dieses Jahr haben Jugendliche der «Bubenflade» den Schmuck gebastelt. Er besteht aus handgemachten bunten Objekten. «Es sind zerschnittene Schaumstoff-Schwimmnudeln», erklärt Philipp Egger, Präsident des Vereins Weihnachten in St.Gallen.

Farbige Sterne und Blumen

Mit Schülern der «Bubenflade» habe der Lehrer Daniel Mata die kreisrunden Elemente zusammengeklebt. Daraus entstand der blumenähnliche Christbaumschmuck. Er ist traditioneller und konventioneller ausgefallen, als es jener der Schule für Gestaltung jeweils war. So haben am Baum auf dem Klosterplatz in früheren Jahren schon CDs, Tassen, Teller oder Vogelhäuschen gehangen und teils heftige Diskussionen ausgelöst.

Die grosse Tanne von der Rehetobelstrasse erstrahlt am späten Sonntagnachmittag erstmals. Der Christbaumschmuck stammt in diesem Jahr von der «Bubenflade». (Bild: Daniel Widmer - 2. Dezember 2018)

Die grosse Tanne von der Rehetobelstrasse erstrahlt am späten Sonntagnachmittag erstmals. Der Christbaumschmuck stammt in diesem Jahr von der «Bubenflade». (Bild: Daniel Widmer - 2. Dezember 2018)

«Dieses Jahr wollte die Schule für Gestaltung Jugendlichen aus anderen Schulen den Vortritt lassen», sagt Egger. Die «Bubenflade» habe die Chance ergriffen und angeboten, den Schmuck mit ihren Schülern zu gestalten. So halfen rund Schüler der ersten bis zur dritten Oberstufe mit, die Dekoration herzustellen.

Ein Fixpunkt im Adventsprogramm der Stadt

Am späten Sonntagnachmittag wurde an der traditionellen Vernissage erstmals in diesem Advent die Beleuchtung des grossen Christbaums eingeschaltet. Umrahmt wurde der feierliche Akt, der ein Fixpunkt im Vorweihnachtsprogramm der «Sternenstadt St.Gallen» ist, von der Samichlaus-Bläsergruppe der Polizeimusik. Dazu standen Adventslieder des Kinderchors der Domsingschule und die Lesung einer Weihnachtsgeschichte auf dem Programm.

Der Christbaum ist auf dem St.Galler Klosterplatz gelandet

Die Zitterpartie ist zu Ende: Der grosse Christbaum ist am Dienstagnachmittag sicher auf dem Klosterplatz gelandet.  Am Morgen hat Nebel die Auslieferung behindert. Nachdem sich dieser gelichtet hatte, wurde die 17 Meter grosse Tanne von der Heliswiss sicher und punktgenau neben der Kathedrale abgesetzt.