Überraschendes St. Gallen mit der Linse eingefangen

Im Restaurant Facincani an der Gallusstrasse sind bis zum 18. Februar Bilder des St. Galler Fotografen Urs Anderegg zu sehen. Für den Autodidakten, der sich in verschiedenen Fotokursen weiterbildete, ist es die erste eigene Ausstellung.

Merken
Drucken
Teilen
Der Fotokünstler Urs Anderegg. (Bild: Odilia Hiller)

Der Fotokünstler Urs Anderegg. (Bild: Odilia Hiller)

Im Restaurant Facincani an der Gallusstrasse sind bis zum 18. Februar Bilder des St. Galler Fotografen Urs Anderegg zu sehen. Für den Autodidakten, der sich in verschiedenen Fotokursen weiterbildete, ist es die erste eigene Ausstellung. Seine Fotografien zeigen zumeist Ausschnitte aus der Stadt St. Gallen – oft aus ungewohnter Perspektive und mit überraschenden Details. Für die Ausstellung hat er unter anderem eine Serie von vier Bildern in der Grösse von 80 auf 120 Zentimeter auf Leinen aufziehen lassen, welche die Jahreszeiten repräsentieren.

Der Frühling zeigt blühende Tulpen vor dem «Gaukler» im Stadtpark (Bild). Im Sommer schaukelt die alte Solitüden-Schaukel in den Abendhimmel. Im Herbst steigt die Kathedrale aus dem Nebel auf, und im Winter glitzern Schneeflocken vor der St. Galler Weihnachtsbeleuchtung. Mit diesem Sujet hat Anderegg den Fotowettbewerb gewonnen, den die Stadt im letzten Winter für die «Allerstern»-Weihnachtsbeleuchtung veranstaltet hatte. Weitere Bilder sind in kleinerem Format ausgestellt. (oh)