Fürs Winterquartier

Gestern war im Schiltacker der Spatenstich für den neuen Standplatz für St. Galler Fahrende. Werner Niederer, Präsident der Stiftung «Plätze für Fahrende, St.

Drucken
Teilen
Bild: Sophie Probst

Bild: Sophie Probst

Gestern war im Schiltacker der Spatenstich für den neuen Standplatz für St. Galler Fahrende. Werner Niederer, Präsident der Stiftung «Plätze für Fahrende, St. Gallen», Serafina Di Stefano, Leiterin des städtischen Liegenschaftenamtes, und Bruno Huber, Vertreter der Fahrenden (von links), gaben so den Startschuss für den Bau. Bis Ende Oktober sollen an der St. Josefen-Strasse zehn «Winterwohnungen» entstehen. «Dass wir hier bald ausserhalb der Fahrzeit unsere Kultur pflegen dürfen, freut uns riesig», sagt Huber. (sop)

Aktuelle Nachrichten