Eine IG fürs Hallenbad Blumenwies

Kürzlich wurde die Interessengemeinschaft (IG) Hallenbad Blumenwies gegründet. Sie setzt sich für die Sanierung und Erneuerung des grössten städtischen Indoor-Schwimmbads ein. Die Initianten fordern insbesondere den Neubau eines wettkampftauglichen 50-Meter-Beckens.

Drucken
Teilen

Kürzlich wurde die Interessengemeinschaft (IG) Hallenbad Blumenwies gegründet. Sie setzt sich für die Sanierung und Erneuerung des grössten städtischen Indoor-Schwimmbads ein. Die Initianten fordern insbesondere den Neubau eines wettkampftauglichen 50-Meter-Beckens. Dieser wird vom Sparprojekt «Fit13plus» aus Kostengründen in Frage gestellt. Laut Aussagen der IG ist eine Vergrösserung der Wasserfläche auch im Sinne der Öffentlichkeit nötig. Die heutigen Platzverhältnisse im Bad seien nämlich katastrophal. «Diese Interessen wollen wir bündeln und in die Politik einbringen», schreibt IG-Präsident Rolf Wirth in einer Mitteilung.

Derzeit zählt die IG Hallenbad Blumenwies zwölf Mitglieder. Sowohl Vertreter von städtischen und regionalen Wassersportvereinen sowie Hobbyschwimmer gehören dazu. (pd)

www.ig-hallenbad-blumenwies.ch