Stadtpolizei St.Gallen sucht Zeugen: Unfallmeldung mit Zeitverzögerung

Die Stadtpolizei St.Gallen sucht nach dem Zusammenstoss zweier Busse Zeugen und allfällige weitere Verletzte. Ungewöhnlich daran ist: Der Unfall ereignete sich bereits am 6. Oktober, die Polizei erfuhr aber erst diese Woche davon. Beim Zwischenfall wurden mehrere Personen verletzt.

Drucken
Teilen
Bereits vor zehn Tagen sind beim Singenberg zwei Busse zusammengestossen. Die Stadtpolizei sucht jetzt Zeugen des Vorfalls und Personen, die sich dabei verletzt haben. (Symbolbild: Sabrina Stübi - 20. Februar 2018)

Bereits vor zehn Tagen sind beim Singenberg zwei Busse zusammengestossen. Die Stadtpolizei sucht jetzt Zeugen des Vorfalls und Personen, die sich dabei verletzt haben. (Symbolbild: Sabrina Stübi - 20. Februar 2018)

Am Samstag, 6. Oktober, gegen 20.30 Uhr, waren zwei Busse von Verkehrsträgern des öffentlichen Verkehrs auf der Rorschacher Strasse stadtauswärts unterwegs. Bei der Haltestelle Singenberg kam es nach Angaben der Stadtpolizei zu einem Auffahrunfall.

Beim Zwischen wurden gemäss ersten Erkenntnissen der Polizei mehrere Personen verletzt. Sie begaben sich danach offenbar selbständig zur Behandlung ins nahe Spital. Diese Woche meldete ein betroffener Fahrgast den Vorfall der Stadtpolizei. Diese hat gemäss Mitteilung vom Mittwoch Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei sucht jetzt Personen, die sich beim Zwischenfall mit den beiden Bussen Verletzungen zugezogen haben. Weiter bittet sie Personen, den Unfall beobachtet haben, sich zu melden. Hinweise nimmt die Stadtpolizei St.Gallen unter 071'224'60'00 entgegen. (stapo/vre)