Seline Heim stürzt sich für die CVP Andwil in eine Kampfwahl

Im Mai hat die SVP Andwil angekündigt, einen freiwerdenden CVP-Gemeinderatssitz anzugreifen. Nun kandidiert eine Kantonsrätin, die bereits die Ortspartei im benachbarten Gossau geleitet hat.

Johannes Wey
Drucken
Teilen
Seline Heim. (Bild: Livia Grob, 14. Dezember 2018)

Seline Heim. (Bild: Livia Grob, 14. Dezember 2018)

Seline Heim hat die Gossauer Lokalpolitik jahrelang geprägt. Seit 2004 sitzt sie im Kantonsrat, von 2014 bis 2017 war sie Präsidentin der CVP Gossau-Arnegg. Nun will sie in den Gemeinderat ihres neuen Heimatdorfs Andwil, wie einem Inserat im Mitteilungsblatt zu entnehmen ist. Die CVP Andwil schickt sie ins Rennen als Nachfolgerin für Parteikollegin Yvonne Staub, die per Ende Juni zurücktritt. Die Nominationsversammlung hat bereits stattgefunden.

Bereits Mitte Mai hatte die SVP bekannt gegeben, dass sie den CVP-Sitz im Gemeinderat mit Irene Räss angreifen möchte. Der erste Wahlgang findet am 20. Oktober statt. (pd/jw)