Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Selbstunfall in Mörschwil: Totalschaden am Auto, über 10000 Franken Sachschaden

Eine 49-jährige Autofahrerin hat am Montagabend bei der Ausfahrt Rorschach einen Selbstunfall verursacht. Sie hatte 2 Promille Alkohol im Blut. Die Polizei entzog ihr den Führerschein.
Das Auto kam im Wildschutzzaun zum Stillstand. (Bild: Kapo)

Das Auto kam im Wildschutzzaun zum Stillstand. (Bild: Kapo)

(kapo/jm) Eine 49-jährige Autolenkerin ist im alkoholisierten Zustand auf der Autobahn A1 von St.Gallen nach Arbon gefahren und verliess diese bei der Autobahnausfahrt Rorschach. Dabei fuhr sie einen Verkehrsteiler um, der dabei rund 25 Meter in die Wiese geschleudert wurde.

Die 49-Jährige kam danach links von der Fahrbahn ab, fuhr über die Wiese und riss fünf Leitpfosten mit sich. Weiter kreuzte sie die Fahrbahn der Ausfahrt in Richtung Mörschwil, beide Fahrbahnen der Waldeggstrasse, überfuhr einen Grünstreifen und kam schliesslich im Wildschutzzaun bei der Autobahneinfahrt in Richtung Arbon zum Stillstand.

Die Fahrerin konnte das Auto unverletzt verlassen. Die durchgeführte Atemalkoholprobe fiel mit 2 Promille positiv aus. Das Auto erlitt einen Totalschaden. Der Schaden an den Strasseneinrichtungen beläuft sich auf über 10000 Franken.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.