Schwingen
Favorit Samuel Giger fordert am Schwarzsee den 100-fachen Kranzgewinner Florian Gnägi heraus

Am Südwestschweizer Bergfest trifft der Thurgauer Sennenschwinger am Sonntag zum Auftakt auf den Routinier aus dem Berner Seeland.

Ives Bruggmann
Drucken
Teilen
Samuel Giger siegte zuletzt auf der Schwägalp.

Samuel Giger siegte zuletzt auf der Schwägalp.

Donato Caspari

Der Thurgauer Schwinger Samuel Giger bestreitet am Sonntag sein achtes Kranzfest in dieser Saison. Der 23-Jährige ist aufgrund seiner sechs Festsiege – bei einem zweiten Rang – der aktuell formstärkste Athlet im ganzen Land. Giger ist in diesem Jahr noch unbesiegt. In 42 Gängen ging der Mann aus Ottoberg 38-mal als Sieger vom Platz, nur viermal musste er ein Unentschieden hinnehmen. In seiner Karriere bringt es Giger nun bereits auf 21 Kranzfestsiege.

Bei diesen Statistiken überrascht es nicht, dass Giger auch am Bergschwingfest am Schwarzsee der meistgenannte Favorit ist. Doch im ersten Gang wartet auf den Thurgauer ein gefährlicher Gegner. Der Berner Florian Gnägi erschwang sich kürzlich seinen 100. Kranz und gehört damit als erst 31. Athlet zum exklusiven 100er-Klub.

Zwei Premieren für Giger

Für Giger ist nicht nur dieses Aufeinandertreffen eine Premiere, er nimmt überhaupt zum ersten Mal am Südwestschweizer Bergfest am Schwarzsee teil. Der Thurgauer, der bereits sieben Mal an einem Bergfest siegte, könnte am Sonntag seine Sammlung weiter ausbauen. Von den sechs Bergfesten gewann Giger bereits deren drei: Schwägalp (4 Siege), Weissenstein (2) und Rigi (1). Auf dem Brünig, dem Stoos und am Schwarzsee wartet er noch auf einen Erfolg.

Ebenfalls für die Nordostschweiz am Start sind im Kanton Freiburg die Eidgenossen Domenic Schneider und Roger Rychen sowie Weissenstein-Sieger Damian Ott.

Die Spitzenpaarungen des ersten Gangs im Überblick.

Die Spitzenpaarungen des ersten Gangs im Überblick.

esv.ch

Aktuelle Nachrichten