Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schnittverletzungen durch Brotmesser: Im VBSG-Bus gingen zwei Passagiere aufeinander los

Am Freitagabend ist es in einem Bus der Verkehrsbetriebe St.Gallen zwischen zwei Männern zu einem Streit gekommen. Nach dem ein Beteiligter den anderen geschlagen hatte, zog dieser ein Brotmesser hervor und fügte seinem Gegner erhebliche Schnittverletzungen zu. Der Verletzte musste ins Spital gebracht werden.
In einem Bus der VBSG kam es zur gewalttätigen Auseinandersetzung. (Symbolbild: Sabrina Stübi)

In einem Bus der VBSG kam es zur gewalttätigen Auseinandersetzung. (Symbolbild: Sabrina Stübi)

(Kapo/stm) Um 22.50 Uhr kam es beim St.Galler Hauptbahnhof in einem VBSG-Bus der Linie 4 zwischen einem 45- und einen 47-Jährigen zu einer Auseinandersetzung. Nachdem der 45-Jährige einen Schlag gegen Kopf erhielt, zog dieser ein Brotmesser hervor. Durch Schnitte verletzte er seinen Kontrahenten erheblich, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt. Passanten alarmierten einen Rettungswagen. Während der 47-Jährige in ein Spital überführt werden musste, wurde sein Widersacher festgenommen. Länger anhaltende Meinungsverschiedenheiten dürften der Grund für die Auseinandersetzung sein, heisst es in der Polizeimitteilung. Bei beiden Männern wurden Blut- und Urinproben angeordnet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.