«Riesendimensionen»: Eidgenössisches Schwingfest 2025 in St.Gallen würde mehr Platz auf dem Breitfeld brauchen als bisher angenommen

Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest könnte 2025 in St.Gallen ausgetragen werden. Jetzt zeigt sich: Das Ganze braucht mehr Platz.

Daniel Wirth
Merken
Drucken
Teilen
Das Breitfeld im Westen der Stadt St.Gallen: Hier könnte das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2015 ausgetragen werden. Im Kybunpark gäbe es Public Viewing.Bild: Urs Bucher (16. April 2019)

Das Breitfeld im Westen der Stadt St.Gallen: Hier könnte das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2015 ausgetragen werden. Im Kybunpark gäbe es Public Viewing.Bild: Urs Bucher (16. April 2019)

Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest (ESAF) in Zug geht als Fest der Superlative in die Annalen des Eidgenössischen Schwingerverbandes (ESV) ein. So steht es auf der Website des ESV. Rund 420'000 Besucherinnen und Besucher zählte das Organisationskomitee unter Regierungsrat Heinz Tännler an den drei Festtagen in Zug – so viele kamen noch nie an ein «Eidgenössisches». Dies, obschon Eidgenössische Schwingerverband nach dem ESAF 2013 eine Analyse erstellen liess; eine Verdreifachung der Besucherzahlen seit 2001 hatte der ESV-Spitze zu denken gegeben.

An der Spitze des Vereins, der das «Eidgenössische» in sechs Jahren auf dem Breitfeld im Westen der Stadt St.Gallen austragen will, steht Michael Götte. Er ist Präsident der SVP-Fraktion im St.Galler Kantonsrat, Gemeindepräsident von Tübach und Leiter kantonale Politik bei der Industrie- und Handelskammer (IHK). Götte haut nicht so schnell etwas um. Er sagt aber, was seine Vorstandskollegen und er im August in Zug sahen, habe sie staunen lassen.

Die schönsten Bilder vom Eidgenössischen 2019 in Zug in unserer Galerie:

Lang lebe der König: Christian Stucki wird gekrönt. (Bild: Alexandra Wey/Keystone, Zug, 25. August 2019)
211 Bilder
Ein frisch geduschter und frisch gebackener König: Christian Stucki hat allen Grund zum Lachen. (Bild: Maria Schmid, Zug, 25. August 2019)
Nun hat er fast alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. (Bild: Maria Schmid, Zug, 25. August 2019)
Der neue Schwingerkönig Christian Stucki jubelt an der Schlussfeier des Eidgenössischen in Zug. (Bild: Ennio Leanza/Keystone, Zug, 25. August 2019)
Christian Stucki richtet seine Krone. (Bild: Alexandra Wey/Keystone, Zug, 25. August 2019)
Stucki küsst die Ehrendamen ab. (Bild: Maria Schmid, Zug, 25. August 2019)
Auch Joel Wicki lässt sich feiern. (Bild: Maria Schmid, Zug, 25. August 2019)
Dich auch noch? Ein gelöster Stucki bei den Ehrendamen. (Bild: Alexandra Wey/Keystone, Zug, 25. August 2019)
Christian Stucki ist Schwingerkönig 2019. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 25. August 2019)
Ein Hüne jubelt: Christian Stucki nach seinem Sieg über Joel Wicki. (Bild: Ennio Leanza/Keystone, Zug, 25. August 2019)
Hier entscheidet Stucki den Schlussgang für sich. Wickis Gesichtszüge sprechen Bände. (Bild: Ennio Leanza/Keystone, Zug, 25. August 2019)
Ein ungewohntes Bild: Joel Wickis Rücken ist mit Sägemehl bedeckt. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 25. August 2019)
Die Schwingfans fiebern am Public Viewing bei der Bossard Arena mit den beiden Schwingern mit. (Bild: Boris Bürgisser, Zug, 25. August 2019)
Wie laut hier wohl der Jubelschrei gewesen wäre, hätte Joel Wicki gewonnen? (Bild: Boris Bürgisser, Zug, 25. August 2019)
Ein jubelnder Stucki-Fan. (Bild: Boris Bürgisser, Zug, 25. August 2019)
Die Anhänger von Joel Wicki wirkten derweil etwas konsterniert. (Bild: Boris Bürgisser, Zug, 25. August 2019)
Die Ostschweizer waren dieses Jahr nicht im Schlussgang vertreten. Dennoch hatten sie im letzten Gang Grund zur Freude. (Bild: Maria Schmid, Zug, 25. August 2019)
Der Thurgauer Samuel Giger gewann seinen letzten Kampf gegen den starken Luzerner Sven Schurtenberger. Beide werden auch dieses Jahr in Zug mit dem eidgenössischen Kranz ausgezeichnet. (Bild: Ennio Leanza/Keystone, Zug, 25. August 2019)
Ebenfalls ein versöhnliches Ende fand der Chamer Pirmin Reichmuth, der Kilian Wenger im letzten Gang bezwang. (Bild: Ennio Leanza/Keystone, Zug, 25. August 2019)
Auch der Nidwaldner Marcel Mathis jubelte nach seinem letzten Gang. Er gewann gegen Patrick Schenk und wird im Gesamtklassement hervorragender Zweiter. (Bild: Ennio Leanza/Keystone, Zug, 25. August 2019)
Domenic Schneider kämpft gegen Simon Anderegg. (Bild: Ennio Leanza/Keystone, Zug, 25. August 2019)
Doch auch abseits der Sägemehl-Ringen mussten Männer kräftig zupacken. (Bild: Maria Schmid, Zug, 25. August 2019)
Am Sonntag fand nämlich auch das Final im Steinstossen statt. (Bild: Keystone/Urs Flüeler, Zug, 25. August 2019)
Ihn hochzuwuchten würde schon die meisten überfordern. Ihn zu werfen ohnehin: Der Unspunnenstein hat ein stolzes Kampfgewicht von 83.5 Kilogramm. (Bild: Keystone/Urs Flüeler, Zug, 25. August 2019)
Martin Jakobers Kampfschrei ist fast schon durch das blosse Bild hörbar. (Bild: Keystone/Ennio Leanza, Zug, 25. August 2019)
Remo Schuler versucht, den Unspunnenstein hochzuheben. (Bild: Keystone/Ennio Leanza, Zug, 25. August 2019)
Samuel Giger zeigte einen guten zweiten Tag am Eidgenössischen. Hier jubelt er im 7. Gang über den Sieg gegen den Zuger Marcel Bieri. (Bild: Keystone/Urs Flüeler, Zug, 25. August 2019)
Christian Stucki schlug derweil Domenic Schneider. (Bild: Keystone/Urs Flüeler, Zug, 25. August 2019)
... und Joel Wicki siegt gegen Curdin Orlik. (Bild: Keystone/Urs Flüeler, Zug, 25. August 2019)
Armon Orlik kam gegen den zähen Sven Schurtenberger nicht über einen Gestellten hinaus. Dies kostete ihm die Schlussgang-Teilnahme. (Bild: Keystone/Urs Flüeler, Zug, 25. August 2019)
Auch im 7. Gang wurde es emotional: Hier jubelt Fabian Staudenmann nach seinem Sieg über Martin Hersche. (Bild: Urs Flüeler/Keystone, Zug, 25. August 2019)
Der Nidwaldner Marcel Mathis zeigte einen bärenstarken zweiten Tag und gewann all seine Kämpfe – auch hier im 7. Gang gegen Jonas Lengacher. (Bild: Urs Flüeler/Keystone, Zug, 25. August 2019)
Marcel Mathis mit einem Plattwurf gegen Jonas Lengacher. (Bild: Urs Flüeler/Keystone, Zug, 25. August 2019)
Gölä am Festakt. (KEYSTONE/Urs Flüeler)
Gölä und Trauffer am Festakt. (KEYSTONE/Urs Flüeler)
Gölä und Trauffer am Festakt. (KEYSTONE/Urs Flüeler)
OK-Präsident Heinz Tännler am Festakt. (KEYSTONE/Urs Flüeler)
Der Festakt in der Arena. (KEYSTONE/Urs Flüeler)
Moderator Nik Hartmann in der Arena. (KEYSTONE/Urs Flüeler)
Der Festakt in der Arena. (KEYSTONE/Urs Flüeler)
Bundespräsident Ueli Maurer am Festakt. (KEYSTONE/Ennio Leanza)
Der Festakt in der Arena. (KEYSTONE/Urs Flüeler)
Der Festakt in der Arena. (KEYSTONE/Urs Flüeler)
Der Festakt in der Arena. (KEYSTONE/Ennio Leanza)
Nach einer langen Nacht. (KEYSTONE/Ennio Leanza)
Ein Fahnenschwinger gibt seine Künste zum Besten. (Bild: Urs Flüeler, Zug, 2019)
Joel Wicki ist nach dem gestellten Gang gegen Christian Stucki noch immer zuversichtlich. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 25. August 2019)
Joel Wicki, unten, wehrt sich erfolgreich gegen den Angriff von Christian Stucki. (Bild: Urs Flüeler/Keystone, 25. August 2019)
Proppenvolle Tribüne während dem 5. Gang. (Bild: Ennio Leanza/Keystone, Zug, 25. August 2019)
Armon Orlik, rechts, kann gegen Kilian Wenger bereits den 5. Sieg verbuchen und bleibt auf Schlussgang-Kurs. (Bild: Urs Flüeler, Zug, 25. August 2019))
Samuel Giger, oben, siegt im 5. Gang gegen Hanspeter Luginbühl (Bild: Urs Flüeler, Zug, 25. August 2019)
Bereits beim Ausstich am frühen Morgen ist die Arena voll besetzt. (Bild: Ennio Leanza/Keystone, Zug, 25. August 2019)
Die ersten Fahnenschwinger bei Sonnenaufgang vor dem 5. Gang. (Urs Flüeler, Zug, 25. August 2019)
Die Schwingerarena bei Sonnenaufgang (Urs Flüeler, Keystone, Zug, 25. August 2019))
Tolle Stimmung auf dem Festgelände mit Oesch's die Dritten. (Christian H. Hildebrand, Zug, 24.August 2019)
Beschwingt durch den Abend mit Oesch's die Dritten. (Christian H. Hildebrand, Zug, 24.August 2019)
Tolle Stimmung auf dem Festgelände mit Francine Jordi. (Christian H. Hildebrand, Zug, 24.August 2019)
Mit Leib und Seele dabei: Francine Jordi. (Christian H. Hildebrand, Zug, 24.August 2019)
Chue Lee beim Auftritt auf dem Festgelände. (Christian H. Hildebrand, Zug, 24.August 2019)
Bei offenen Fragen wird beim Infopoint weitergeholfen. (Christian H. Hildebrand, Zug, 24.August 2019)
Friedliche Stimmung auf dem Festgelände am Abend. (Christian H. Hildebrand, Zug, 24.August 2019)
Festlaune beim Stierenmarkt. (Bild: Corinne Glanzmann, Zug, 24. August 2019)
Zuschauer beim Stierenmarkt. (Bild: Corinne Glanzmann, Zug, 24. August 2019)
Gute Stimmung auf dem Festgelände. (Bild: Christian H. Hildebrand, Zug, 24. August 2019)
Keiner zu klein, ein Schwingfan zu sein. (Bild: Christian H. Hildebrand, Zug, 24. August 2019)
Her mit der Abkühlung! (Bild: Christian H. Hildebrand, Zug, 24. August 2019)
Unschwer erkennbar, wem diese Schwingfans die Daumen drücken. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 24. August 2019)
Diese Bänke dürften sich bald wieder füllen. (Bild: Christian H. Hildebrand, Zug, 24. August 2019)
Kilian Wenger vor dem 4. Gang. (Bild: swiss-image.ch/Photo Andy Mettler, Zug, 24. August 2019)
Samuel Giger kämpft im 4. Gang gegen Stefan Studer. (Bild: swiss-image.ch/Photo Andy Mettler, Zug, 24. August 2019)
Adrian Steinauer (rechts) und Florian Gnägi im 4. Gang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Werner Suppiger verletzt sich im 3. Gang im Kampf mit Christian Stucki. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 24. August 2019)
Samuel Giger verliert im 3. Gang gegen René Suppiger. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 24. August 2019)
Christian Stucki am Brunnen im 4. Gang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Bernhard Kämpf (rechts) und Marcel Bieri im 4. Gang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Nick Alpiger (links) und Thomas Kropf im 4. Gang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Sven Schurtenberger im 4. Gang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Joel Wicki im 4. Gang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Zuschauer mit Feldstechern. (Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey, Zug, 24. August 2019)
Spass auch fernab der Arena. (Bild: Christian H. Hildebrand, Zug, 24. August 2019)
Die Kinder sind am Schwingfest beschäftigt. (Bild: Christian H. Hildebrand, Zug, 24. August 2019)
Witziges Sujet – wer hats erfunden? (Bild: Christian H. Hildebrand, Zug, 24. August 2019)
Abkühlung tut Not. (Bild: Christian H. Hildebrand, Zug, 24. August 2019)
Remo Vogel (links) im 3. Gang gegen Domenic Schneider. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 24. August 2019)
Joel Wicki (oben) schwingt gegen Domenic Schneider im 4. Gang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Armon Orlik jubelt nach dem Sieg gegen Patrick Schenk im 4. Gang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Fabian Staudenmann jubelt nach dem Sieg gegen Sven Schurtenberger im 4. Gang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Zuschauer am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest. (Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey, Zug, 24. August 2019)
Marcel Bieri (links) schwingt gegen Bernhard Kämpf im 4. Gang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Thomas Kropf (rechts) jubelt nach dem Sieg gegen Nick Alpiger im 4. Gang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Christian Stucki jubelt nach dem Sieg gegen Matthias Herger im 4. Gang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Mike Müllestein (oben) schwingt gegen Etienne Ducrest im 3. Gang. (Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey, Zug, 24. August 2019)
Remo Käser (links) schwingt gegen Sven Lang im 3. Gang. (Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey, Zug, 24. August 2019)
Pirmin Reichmuth (links) aus Cham im 3. Gang mit Fabian Bärtsch. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 24. August 2019)
Edelweiss von Kopf bis Fuss. (Bild: Corinne Glanzmann, Zug, 24. August 2019)
Impression vom Areal bei der Bossard Arena. (Bild: Corinne Glanzmann, Zug, 24. August 2019)
Ein riesiges Volksfest. (Bild: Corinne Glanzmann, Zug, 24. August 2019)
Remo Käser (links) schwingt gegen Sven Lang im 3. Gang. (Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey, Zug, 24. August 2019)
Besucher verweilen am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest. (Bild: KEYSTONE/Ennio Leanza, Zug, 24. August 2019)
Dank der friedlichen Stimmung hat auch die Polizistin Zeit für ein Foto. (Bild: KEYSTONE/Ennio Leanza, Zug, 24. August 2019)
Matthias Aeschbacher jubelt nach dem Sieg gegen Raphael Zwyssig im 4. Gang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Ein gigantischer Besucheraufmarsch. (Bild: swiss-image.ch/Photo Remy Steinegger, Zug, 24. August 2019)
Ivan Rohrer (links) schwingt gegen Kilian Wenger im 4. Gang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Matthias Glarner im 3. Gang. (Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey, Zug, 24. August 2019)
Samuel Giger (oben) gewinnt gegen Stefan Studer im 4. Gang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Ein praktisches Utensil: Der Feldstecher ist am Esaf im Dauereinsatz. (Bild: swiss-image.ch/Photo Andy Mettler, Zug, 24. August 2019)
Prominenz vor Ort: Schwingerin Sonia Kälin und Hausi Leutenegger, ehemaliger Bobfahrer. (Bild: swiss-image.ch/Photo Andy Mettler, Zug, 24. August 2019)
Stefan Ettlin kämpft im 3. Gang gegen Christoph Bieri. (Bild: swiss-image.ch/Photo Remy Steinegger, Zug, 24. August 2019)
Arbeit bei höchster Konzentration am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest. (Bild: swiss-image.ch/Photo Remy Steinegger, Zug, 24. August 2019)
Patrick Schenk jubelt nach dem gewonnenen 3. Gang gegen Christian Bucher. (Bild: swiss-image.ch/Photo Remy Steinegger, Zug, 24. August 2019)
Jonas Lengacher und Joel Wicki (rechts) im 3. Gang. (Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey, Zug, 24. August 2019)
Armon Orlik im 3. Gang. (Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey, Zug, 24. August 2019)
Samuel Giger und Rene Suppiger (rechts) im 3. Gang. (Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey, Zug, 24. August 2019)
Pirmin Reichmuth während des 3. Gangs. (Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey, Zug, 24. August 2019)
Die Schwingerarena am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Samuel Feller, Eidgenössischer Technischer Leiter (Mitte) bespricht mit seinem Team die Einteilung der Gänge am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest. (Bild: KEYSTONE/Ennio Leanza, Zug, 24. August 2019)
Domenic Schneider (oben) schwingt gegen Remo Vogel im 3. Gang. (Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey, Zug, 24. August 2019)
Christian Stucki (rechts) schwingt gegen Werner Suppiger im 3. Gang. (Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey, Zug, 24. August 2019)
Joel Wicki (rechts) freut sich nach seinem Schwung gegen Jonas Lengacher im 3. Gang. (Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey, Zug, 24. August 2019)
Kilian Wenger (oben) schwingt gegen Stephan Studinger im 3. Gang. (Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey, Zug, 24. August 2019)
Samuel Giger (links) und Joel Strebel im 2. Gang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Dominik Streiff liegt verletzt am Boden. (Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey, Zug, 24. August 2019)
Dario Gwerder (rechts) und Florian Weyermann im 1. Gang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Nick Alpiger im 1. Gang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Pirmin Reichmuth im 1. Gang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Dominik Waser (links) schwingt gegen Simon Anderegg im 3. Gang. (Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey, Zug, 24. August 2019)
Adrian Steinauer (links) und Andreas Döbeli im 1. Gang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Michael Gwerder (unten) und Joel Strebel im 1. Gang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Stefan Ettlin (links) schwingt gegen Christoph Bieri im 3. Gang. (Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey, Zug, 24. August 2019)
Andreas Ulrich (links) und Willy Graber im 1. Gang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Daniel Bösch (links) jubelt neben Lukas Bernhard im 3. Gang. (Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey, Zug, 24. August 2019)
Rene Suppiger im 1. Gang am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Zug. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, 24. August 2019)
Der Unspunnenstein mit 83,5 Kilogramm ist nicht für Schwächlinge. (Bild: swiss-image.ch/photo Andy Mettler, Zug, 24. August 2019)
Ein Steinstösser bei der schweisstreibenden Arbeit. (Bild: swiss-image.ch/photo Andy Mettler, Zug, 24. August 2019)
André Weber und Enkel Julian verfolgen das Geschehen aus nächster Nähe. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 24. August 2019)
Mittagspause in der Arena. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 24. August 2019)
Mittagspause in der Arena. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 24. August 2019)
Mittagspause in der Arena. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 24. August 2019)
Mittagspause in der Arena. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 24. August 2019)
Mittagspause in der Arena. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 24. August 2019)
Die Helfertribüne. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 24. August 2019)
Kinder aus dem Herti-Quartier haben an der Eichwaldstrasse einen Sirup und Popcorn-Stand aufgebaut. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 24. August 2019)
Kinder aus dem Herti-Quartier haben an der Eichwaldstrasse einen Sirup und Popcorn-Stand aufgebaut. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 24. August 2019)
Die Kampfrichter sind bereit. (KEYSTONE/Urs Flüeler, 24. August 2019)
Luftaufnahme der Schwingarena Zug. (KEYSTONE/Alexandra Wey, 24. August 2019)
Luftaufnahme der Schwingarena Zug. (KEYSTONE/Alexandra Wey, 24. August 2019)
Luftaufnahme der Schwingarena Zug. (KEYSTONE/Alexandra Wey, 24. August 2019)
Pirmin Reichmuth. (KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Joel Wicki (oben) und Simon Anderegg (unten) im 2. Gang. (KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Sven Schurtenberger im 2. Gang. (KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Sven Schurtenberger (hinten) und Stefan Burkhalter (vorne) im 2. Gang. (KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Joel Wicki (oben) und Simon Anderegg (unten) im 2. Gang. (KEYSTONE/Urs Flüeler, Zug, 24. August 2019)
Christian Stucki (oben) schwingt mit Christoph Bieri. (KEYSTONE/Ennio Leanza, 24. August 2019)
Die Schwingerhosen. (KEYSTONE/Urs Flüeler, 24. August 2019)
Pirmin Reichmuth. (KEYSTONE/Urs Flüeler, 24. August 2019)
Rind Greth rennt durch die Arena. (KEYSTONE/Urs Flüeler, 24. August 2019)
Rind Greth rennt durch die Arena. (KEYSTONE/Urs Flüeler, 24. August 2019)
Rind Greth rennt durch die Arena. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 24. August 2019)
Besucher in der Arena. (KEYSTONE/Alexandra Wey, 24. August 2019)
Die Schwingerhosen. (KEYSTONE/Alexandra Wey, 24. August 2019)
Der Siegermuni Kolin. (KEYSTONE/Urs Flüeler, 24. August 2019)
Der Siegermuni Kolin. (KEYSTONE/Urs Flüeler, 24. August 2019)
Christian Stucki (Mitte) jubelt neben Pirmin Reichmuth im 1. Gang.(KEYSTONE/Alexandra Wey, 24. August 2019)
Christian Stucki. (KEYSTONE/Alexandra Wey, 24. August 2019)
Nick Alpiger (links) schwingt mit Samuel Giger im 1. Gang. (KEYSTONE/Alexandra Wey, 24. August 2019)
Kilian Wenger (links) reagiert neben Christian Schuler im 1. Gang. (KEYSTONE/Alexandra Wey, 24. August 2019)
Michael Bless. (KEYSTONE/Alexandra Wey, 24. August 2019)
Remo Kaeser (oben) schwingt mit Michael Bless im 1. Gang. (KEYSTONE/Alexandra Wey, 24. August 2019)
Christian Stucki. (swiss-image.ch/Photo Andy Mettler, 24. August 2019)
Arnold Forrer (links) schwingt mit Christoph Bieri im 1. Gang. (KEYSTONE/Alexandra Wey, 24. August 2019)
Arnold Forrer. (KEYSTONE/Alexandra Wey, 24. August 2019)
Einmarsch der Schwinger in die Arena. (swiss-image.ch/Photo Remy Steinegger, 24. August 2019)
Einmarsch der Schwinger in die Arena. (swiss-image.ch/Photo Remy Steinegger, 24. August 2019)
Einmarsch der Schwinger in die Arena. (swiss-image.ch/Photo Remy Steinegger, 24. August 2019)
Impression vom Campingplatz. (swiss-image.ch/Photo Andy Mettler, 23. August 2019)
Impression vom Campingplatz. (swiss-image.ch/Photo Andy Mettler, 23. August 2019)
Besucher applaudieren zum Auftakt des Eidgenössischen. (KEYSTONE/Alexandra Wey, 24. August 2019)
Besucher in der Arena.(KEYSTONE/Urs Flüeler, 24. August 2019)
Besucher in der Arena. (KEYSTONE/Ennio Leanza, 24. August 2019)
Fahnenschwinger und Alphornbläser. (KEYSTONE/Urs Flüeler, 24. August 2019)
Fahnenschwinger und Alphornbläser. (KEYSTONE/Urs Flüeler, 24. August 2019)
Die Festbesucher vor dem Start in der Arena. (KEYSTONE/Urs Flüeler, 24. August 2019)
Die Festbesucher vor dem Start in der Arena. (KEYSTONE/Urs Flüeler, 24. August 2019)
Die Schwingerarena am frühen Morgen. (KEYSTONE/Urs Flüeler, 24. August 2019)
Anreise der Besucher am Samstag Morgen in Zug. (Bild: Stefan Kaiser, 24. August 2019)
Anreise der Besucher am Samstag Morgen in Zug. (Bild: Stefan Kaiser, 24. August 2019)
Anreise der Besucher am Samstag Morgen in Zug. (Bild: Stefan Kaiser, 24. August 2019)
Anreise der Besucher am Samstag Morgen in Zug. (Bild: Stefan Kaiser, 24. August 2019)
Impressionen vom Heimweh-Konzert im Festzelt Gemsstock. (Bild: Maria Schmid, Zug, 23. August 2019)
Impressionen vom Nickless-Konzert auf der V-Zug-Arena-Bühne. (Bild: Maria Schmid, Zug, 23. August 2019)
Impressionen vom Nickless-Konzert auf der V-Zug-Arena-Bühne. (Bild: Maria Schmid, Zug, 23. August 2019)
Impressionen vom Nickless-Konzert auf der V-Zug-Arena-Bühne. (Bild: Maria Schmid, Zug, 23. August 2019)
Eine Kuhherde beim Festumzug vor der Schwingerarena. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, 23. August 2019)
OK-Präsident Heinz Tännler (links) und Bundespräsident Ueli Maurer (Mitte) beim Festumzug. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, 23. August 2019)
Schwingerfahnen beim Festumzug. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, 23. August 2019)
Jungschwinger posieren beim Festumzug. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, 23. August 2019)
Trachtenleute beim Festumzug. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, 23. August 2019)
Schwingerfans bestaunen den Festumzug. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, 23. August 2019)
Ganz Zug scheint auf den Beinen. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, 23. August 2019)
Die Anwohner bei der Schwingerarena begrüssen die Schwingerfans und Schwinger. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, 23. August 2019)
Impression vom Festumzug. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, 23. August 2019)
Das Korps der Zuger Beresina Grenadiere führt den Festumzug durch die Stadt Zug an. (KEYSTONE/Urs Flüeler, 23. August 2019)
Impression des Fahnenempfanges auf dem Landsgemeindeplatz Zug. (Bild: Maria Schmid)
Die Ehrendamen haben sichtlich Spass am Eidgenössischen. (Bild: Maria Schmid, 23. August 2019)
Die Ehrendamen mit ihrem schicken Schuhwerk. (Bild: Maria Schmid, 23. August 2019)
Die Ehrendamen posieren beim traditionellen Fahnenempfang. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, 23. August 2019)
Impression vom traditionellen Fahnenempfang der Verbandsfahne auf dem Landsgemeindeplatz in Zug. (Bild: KEYSTONE/Urs Flueeler)
Dieser Jungschwinger hat auf der einen Kopfhälfte das Zuger Wappen als Haarschnitt... (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, 23. August 2019)
... auf der anderen Seite trägt er eine Edelweiss-Blüte auf dem Kopf. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, 23. August 2019)
Der OK-Präsident Heinz Tännler (rechts) beim Anzapfen des ersten Bierfasses im Rahmen der offiziellen Eröffnung der Schwingergasse am Esaf. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, 23. August 2019)
Der zweite Brunnen. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 23. August 2019)

Lang lebe der König: Christian Stucki wird gekrönt. (Bild: Alexandra Wey/Keystone, Zug, 25. August 2019)

Zug hat Michael Götte beeindruckt

Götte spricht von «Riesendimensionen». Und meint damit die Dutzend grossen Toilettenanlagen; die Besucherströme fast rund um die Uhr; die Grillanlage, in der auch nachts noch mehrere Hundert Poulets gebraten werden; die fünf grossen Festzelte, in denen Francine Jordi, Lo und Leduc und andere Schweizer Musikgrössen nebeneinander Zehntausende unterhalten; den Camion, der übers Festareal durch die Menge gelotst werden muss, damit er den Metzgern am Grillrost Gasflaschen liefern kann. Man hört es Götte an: Zug hat ihn beeindruckt.

Michael Götte. (Bild: Ralph Ribi)

Michael Götte. (Bild: Ralph Ribi)

«Wir brauchen mehr Platz auf dem Breitfeld»

Die Arena, die auf dem Breitfeld aufgebaut werden soll, wird voraussichtlich wie in Zug in diesem Sommer auch gut 50'000 Schwingfans Platz bieten. Das Drumherum wird aber grösser als ursprünglich geplant, wesentlich grösser. Denn als die Arbeit aufgenommen worden war, ging der Vereinsvorstand um Götte von rund 250'000 Besucherinnen und Besuchern aus, von einem Budget von rund 25 Millionen Franken und ungefähr 4500 ehrenamtlichen Helfern aus.

Zum Vergleich: In Zug gab es gut 6000 freiwillige Helferinnen und Helfer, das Budget betrug schätzungsweise 38 Millionen Franken. Das sind ganz andere Zahlen als die, mit denen Götte und seine Mannen am Anfang operierten – operieren mussten.

Die Voraussetzungen seien nach wie vor ideal, sagt der Präsident

Der Eindruck, den der Vorstand des Vereins «ESAF 2025» in Zug gewonnen hat, veranlasst ihn, die Pläne im Breitfeld anzupassen. «Es hat genügend Platz», sagt Götte, «aber wir müssen uns ausbreiten». Das Naturschutzgebiet im Breitfeld werde nicht tangiert, sagt er. Und es soll in St.Gallen ein ESAF der kurzen Wege werden, sagt Götte. Die Beschaffenheit und die Topografie des Geländes sowie die Anbindung in Winkeln ans Netz der SBB und ans Autobahnnetz liessen auch ein «Eidgenössisches» von Zuger Dimension zu. Ob St.Gallen den Zuschlag erhält, entscheiden die rund 250 ESV-Delegierten erst im Frühling 2021. Einziger Mitbewerber ist Mollis.

Ziel des Vereinsvorstandes ist es, das Bewerbungsdossier im Frühling nächsten Jahres in den Grundzügen ­parat zu haben. Mit der St.Galler Agentur Sags von Robert Diener hat der Verein professionelle Werber an Bord ­geholt. Am Eidgenössischen Jubiläumsschwinget 2020 in Appenzell will der Verein auf sich aufmerksam machen.

Götte sagte, er habe in Zug von der eigentlichen «Schwingfamilie», also den Sportfreunden, vernommen, sie hätten sich ausserhalb der Arena auf dem riesigen Festareal fast etwas verloren gefühlt. Exakt hier wollen Götte und der Vorstand des Vereins «ESAF 2025» ansetzen und der «Schwingfamilie» Charme und den Ursprung des «Eidgenössischen» bieten, wie der Verband es postuliert. Sport und Party sollen im Einklang und neben einander Platz haben. Dafür eigne sich das Breitfeld im Westen der Stadt perfekt.

Ein eidgenössisches Schwing- und Älplerfest ist eine Riesenkiste: Organisatorisch, logistisch, finanziell

Das eidgenössische Schwing- und Älplerfest (ESAF) findet alle drei Jahre alternierend in einem der fünf Teilverbände statt. Das letzte, das in der Nordostschweiz ausgetragen wurde, war dasjenige im Jahr 2010 in Frauenfeld. Insgesamt kamen vor neun Jahren rund 260'000 Zuschauerinnen und Zuschauer auf die Allmend. Drei Jahre später fand das «Eidgenössische» in Burgdorf statt. Die Zuschauerzahl kletterte auf rund 300'000.

Dieses exorbitante Wachstum veranlasste den Eidgenössischen Schwingverband (ESV) zu einer Analyse. In Zusammenarbeit mit der Hochschule wurde die Entwicklung des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfestes nach der Jahrtausendwende unter die Lupe genommen. Insbesondere die Ergebnisse aus dem quantitativen Teil der Analyse haben gezeigt, dass der Charme und Ursprung des «Eidgenössischen» durch die immer grösser werdende Feste verloren geht: So steht es im fast 70-Seiten-Bericht, der 2014 veröffentlicht wurde. Als Ziel wurde darin definiert, der ursprüngliche Charme sei zu bewahren und die verschiedenen Bedürfnisse der Zuschauer (Sport, Feiern, Austausch und Fachsimpeln) seien zu stillen.

2016 fand das «Eidgenössische» in Estavayer-le-Lac statt. In die Westschweiz kamen 280'000 Schwingfans. Es schien, als sei der ESV auf dem richtigen Weg. Das ESAF in diesem August in Zug brach aber wieder alle Rekorde. Die offizielle Zuschauerzahl wird vom ESV mit 420'000 angegeben. (dwi)