Rickenbach
Nach der Schiesserei vor einer Bar: Täter sind auch am Abend danach weiter auf der Flucht

Am Sonntagabend fielen vor dem Kulthaus an der Toggenburgerstrasse in Rickenbach Schüsse. Zwei Männer wurden von Drittpersonen ins Spital gebracht. Die Opfer sind ansprechbar und konnten vernommen werden. Die Täterschaft ist weiterhin flüchtig.

Merken
Drucken
Teilen

In Rickenbach bei Wil mussten am Sonntagabend zwei Männer mit Schussverletzungen ins Spital gebracht werden.

Video: Katja Jeggli

(red/kapo) Am Sonntagabend gegen 23 Uhr wurde vor der Rickenbacher Bar Kulthaus auf zwei Männer geschossen. Die Verletzungen der beiden Opfer sind nicht lebensgefährlich, sagte Daniel Meili, Mediensprecher der Kantonspolizei Thurgau am Montagabend gegenüber dieser Zeitung. Zu diesem Zeitpunkt war die Täterschaft noch immer flüchtig, das Motiv und der Tathergang unklar. Zum Stand der Ermittlungen sagte Meili:

«Der kriminaltechnische Dienst hat die Spuren gesichert, verschiedene Leute wurden bereits befragt.»

Die Schüsse fielen draussen im Eingangsbereich der Bar. Die beiden Verletzten seien ansprechbar und konnten bereits ein erstes Mal vernommen werden.

Die Spurensicherung begann noch in der Nacht.

Die Spurensicherung begann noch in der Nacht.

Bild: BRK-News

Der Tiefpunkt für ein Lokal mit wechselvoller Geschichte

X-Bar, Pearl, wieder X-Bar, Kulthaus: Für das markante Lokal im Zentrum von Rickenbach bedeutet die Schiesserei den Tiefpunkt einer wechselvollen Geschichte. In der ersten X-Bar-Phase lief es einigermassen gut. Danach wollte kein Konzept mehr dauerhaft funktionieren. Schick wollte das Lokal immer wirken, egal, ob es die aktuellen Pächter gerade mit einer Cocktailbar oder einem Restaurant versuchten.

Erst im vergangenen Sommer sollte alles anders werden. Die neue Pächterschaft baute komplett um und verpasste der Bar einen industriellen Look. Das Kulthaus sollte ein Ort werden, wo sich Gäste aus unterschiedlichen sozialen Gruppen und Kulturen treffen konnten, sagte der neue Pächter damals gegenüber den «Wiler Nachrichten». Dann, am Pfingstsonntag, fielen die Schüsse.

Bis nachts um halb 3 blieb die Strasse durch Rickenbach gesperrt.

Bis nachts um halb 3 blieb die Strasse durch Rickenbach gesperrt.

Bild: BRK-News

Strasse bis zum McDonald's abgesperrt

Während des Einsatzes in der Sonntagnacht sperrte die Kantonspolizei Thurgau die Umgebung um den Tatort grossräumig ab. Die Feuerwehr Region Wil leitete den Verkehr um. Bis um 2.30 Uhr war die Toggenburgerstrasse ab dem Kreisel beim McDonald's gesperrt. Weil die Verletzten von Dritten ins Spital gebracht wurden, waren keine Rettungsfahrzeuge im Einsatz.

Wer Angaben zu den Geschehnissen machen kann, wird von der Kantonspolizei Thurgau nach wie vor gebeten, sich unter 058 345 22 22 zu melden.