Musikalisch eng zusammengerückt

HEIDEN. Erfolgreiches Benefizkonzert zugunsten der Weihnachtsaktion «Ostschweizer helfen Ostschweizern» (OhO) in der evangelischen Kirche in Heiden: Vier musikalische Ensembles haben sich dafür engagiert.

Rösli Zeller
Drucken
Teilen
Die Idee zu einem Benefizkonzert zugunsten eines Weihnachtsprojekts stammte vom Männerchor. (Bild: rz)

Die Idee zu einem Benefizkonzert zugunsten eines Weihnachtsprojekts stammte vom Männerchor. (Bild: rz)

HEIDEN. Die Weihnachtsaktion OhO, lanciert durch das «St. Galler Tagblatt», zieht immer weitere Kreise und stösst auf entsprechenden Anklang. Die Idee zu einem Benefizkonzert zugunsten dieses Weihnachtsprojekts, zu dem die Jugendmusik, der Kinderchor Schulhaus Dorf und die Bläsergruppe (alle Heiden) spontan ihre Zustimmung gaben, stammt vom Männerchor. Die Überraschung am frühen Sonntagabend war gross, als sich die Kirche bis auf den letzten Platz füllte. Damit rückte Heiden nicht nur musikalisch zusammen, sondern auch die Bevölkerung sympathisierte auf eindrückliche Weise mit dem Projekt OhO.

Highlight bereits zur Eröffnung

Es war ein faszinierendes Bild, als sich die vier Formationen im Chorraum einfanden und mit der Filmmusik aus «Conquest of Paradise» das knapp eineinhalb Stunden dauernde Konzert eröffneten. Damit war das erste Highlight bereits geboten und die Zuhörerschaft in grosse Begeisterung versetzt. Der Kinderchor unter der Leitung von Rolf Lichtenstern eroberte mit «Walking in the Winterland», «Zimmetstern», «Samichlaus» und «Go tell it» die Herzen der Besuchenden im Sturm.

Die Bläsergruppe wurde von Dirigent Stefan Zeller selbst vorgestellt. Dieses Projekt-Ensemble, das von September bis Dezember musiziert, lädt jeweils im Dezember zu Konzerten ein. Sein Repertoire umfasste «Hobbits Dance and Hymn», «Slavonic Rhapsody» und «L'Arlesienne». Damit zeigte die Bläsergruppe einen kleinen Ausschnitt aus dem vielversprechenden «Dezember-Repertoire». (Konzert zum Jahresausklang am 26. Dezember um 17 Uhr im Kursaal Heiden).

Von Schottland bis Afrika

In eine ganz andere musikalische Welt entführte der Männerchor unter der Leitung von Michael Schläpfer. Der Chor trug das auf Französisch gesungene Taizé-Lied «Ich lobe dich», das «Amazing Grace» in deutscher adventlicher Fassung und ein nigerianisches Weihnachtslied vor.

Die Jugendmusik mit ihrem Dirigenten Beat Brunner bewies mit der «Monastery Garden», der Alpina-Fanfare von F. Cesarini und dem Konzertwerk «Fox Fire» grosses Können.

Dieses Feuerwerk im sprichwörtlichen Sinn wird die Jugendmusik nächstes Jahr am Weltjugend-Musiktag in Zürich aufführen. Zum grossen Finale fanden sich die vier Formationen gemeinsam im Chor ein und trugen «Ihr Kinderlein kommet – Lasst uns froh und munter sein» und «We wish you a merry Christmas» vor.

Das begeisterte Publikum verlangte nach einer Zugabe, die gerne gewährt wurde. Mit diesem Konzert waren die Herzen nicht nur für die Musik, sondern auch für das Spenden zugunsten von OhO erobert. Am Ende resultierte ein Erlös von 3230.80 Franken.