Konzert mit Hexen und Zauberern

Am Samstag feierte das Orchester Camerata Salonistica sein zwanzigjähriges Bestehen. Dem Dirigenten und dem Orchester ist es gelungen, die Zuhörer zu faszinieren und zu verzaubern.

Judit Marti
Drucken
Teilen
Ein hoch konzentriertes Spiel zeichnete das Orchester aus. (Bild: Judit Marti)

Ein hoch konzentriertes Spiel zeichnete das Orchester aus. (Bild: Judit Marti)

widnau. Der Abend fing mit der Uraufführung des Stückes «Einzug der Meister» von Christoph Schnell an. Das Werk, das eigens für das Jubiläumskonzert komponiert wurde, besteht harmonisch aus einem einzigen Akkord, der durch rhythmische Elemente bereichert wird. Nicht minder interessant war das Stück «Surround us …!» Bei dem meditativen Werk machte der Komponist aktiv mit: er bediente eine Surround-Anlage und bot damit die musikalische und harmonische Grundlage für das Orchester, das live mitspielte.

Sphärisch und geheimnisvoll

Feinfühlig und sonor führte die Klarinette die Bläser ein, darauf folgte später das ganze Orchester. Sphärische und geheimnisvolle Klänge, Glockenspiel, zu einer Welle wachsende Schlagzeugbegleitung und eine tickende Uhr verzauberten die Zuhörer. Der Komponist Schnell war mit dem Ergebnis zufrieden. Eine grosse musikalische Rolle spielte der Dirigent Michael Schläpfer.

Mit exakten Rhythmen, abwechslungsreicher Dynamik und schönem Klangkörper gelang es ihm und seinem Orchester, die Bilder von Hexentanz, Magie und Zauberei spürbar zu machen. Das 63-köpfige Orchester mit mehreren Rheintalern in den Reihen machte begeistert mit, wie es die Balgacherin Sybille Wiget und der Kassier Daniel Germann betonen.

Überzeugende Horngruppe

Durch den Abend führte mit Witz und Charme die Querflötistin Karin Kobler, die mit ihrem Instrumentalsolo auch musikalisches Können bewies. Nach Mussorgskis Stück kam «The Cronicles of Narnia». Da glänzte die Horngruppe. Im Stück «Highlights from Wicked» tanzten die Cellos mit den zweiten Geigen einen wunderbaren, innigen Tanz. Der Dirigent wollte die Zuhörer faszinieren und verzaubern. Dies ist ihm und dem Orchester Camerata Salonistica gelungen. Das Publikum feierte sie begeistert.