Siege für Mattle und Krnetic

Muriel Mattle (U16) aus Altstätten und Zorena Krnetic (U14) aus Staad sorgten an den Junioren- Titelkämpfen des Regionalverbandes Ostschweiz Tennis für einen doppelten Rheintaler Erfolg.

Marie-Theres Brühwiler
Drucken
Teilen
Gewinnen an den gut besuchten Ostschweizer Wintermeisterschaften den Titel. (v. l.) Die Altstätterin Muriel Mattle und die Staaderin Zorana Krnetic. (Bilder: Marie-Theres Brühwiler)

Gewinnen an den gut besuchten Ostschweizer Wintermeisterschaften den Titel. (v. l.) Die Altstätterin Muriel Mattle und die Staaderin Zorana Krnetic. (Bilder: Marie-Theres Brühwiler)

tennis. Auf die Rheintaler Youngsters ist an Titelkämpfen des Regionalverbandes Ostschweiz Tennis Verlass. Standen im Sommer Facundo Yuis, Altstätten, und Nina Geissler, Rheineck, zuoberst auf dem Siegerpodest, so triumphierten bei der jüngsten Auflage in Schaan am Sonntag Muriel Mattle (R3) aus Altstätten und Zorana Krnetic (R4) aus Staad. Krnetic musste sich ihren bisher grössten Erfolg allerdings erkämpfen.

Sechs Matchbälle abgewehrt

Denn die auf Nummer drei gesetzte Staaderin hatte in den Halbfinals gegen die an Nummer zwei gesetzte Liechtensteinerin Sandra Hinterberger (R3) nicht weniger als sechs Matchbälle abzuwehren. Doch Krnetic, die in St. Gallen das Untergymnasium besucht und leidenschaftlich gerne Klavier spielt, liess sich auch beim Stand von 4:6, 2:5 und 0:40 nicht aus dem Konzept bringen und ging schliesslich nach drei Stunden als Siegerin vom Platz. Im Finale liess die starke Rheintalerin der St.

Gallerin Chiara Merico (R4) keine Chance und durfte sich nach diesem Sieg erstmals als U14-Meisterin feiern lassen. Kam der Sieg von Zorana Krnetic eher unerwartet, ist Muriel Mattle aus Altstätten bei den Unter-16-Jährigen ihrer Favoritenrolle eindrücklich gerecht geworden. Die Sommer-Vizemeisterin liess der St. Gallerin Tabea Möhr (R4) im Finale keine Chance und gewann mit 6:1, 6:3.

Yunis sichert sich den Vizetitel

Für das Spiel des Tages sorgten Facundo Yunis (R6) aus Altstätten und Tizian Hefti (R6) aus St. Gallen. Der erst achtjährige Rheintaler und der um zwei Jahre ältere Hefti sind sich bereits im Finale der Sommermeisterschaften gegenübergestanden. Hatte im Sommer Yunis die besseren Karten, ging diesmal Hefti als Sieger vom Platz. Dies nachdem sich die beiden bei den Unter-10-Jährigen ein Finalspiel auf allerhöchstem Niveau geboten hatten.

Stopbälle, Winkelbälle, Angriffsbälle und Netzangriffe; das, was die beiden Youngsters am späten Sonntagabend über drei Sätze boten, verdient allergrössten Respekt und riss die Zuschauer buchstäblich von den Sitzen. «Facundo hat sehr gut gespielt», freute sich auch Vater Juan Carlos Yunis, der früher selbst auf der Profi-Tour unterwegs war. Für Simon Alig (U12) aus Thal und für Vanessa Ledergerber (U12) aus Rebstein war in den Halbfinals Endstation.

Als neue Meister durften sich neben Mattle und Krnetic auch Rafael Kuster, (U18), Bichwil; Lorenz Beeler (U16), St. Gallen; Kevin Wild (U14), St. Gallen; Jordan Hefti (U12), St. Gallen; Tizian Hefti (U10), St. Gallen; Isabel Bischof (U18), Lutzenberg, Daphne Kiansky (U12) aus St. Gallen und Sylvie Zünd (U10) aus Balzers feiern lassen.

Turnierorganisator Harris Kara zeigte sich nicht nur über die mit 150 Nennungen sehr gute Teilnehmerzahl und den Grossandrang in den jüngeren Kategorien erfreut, sondern windete auch den Liechtensteiner Organisatoren ein grosses Kränzchen. «Einfach phantastisch, wie perfekt hier gearbeitet wird», freute sich Kara, der seine Funktion als Turnierleiter des Regionalverbandes Ostschweiz Tennis an der nächsten Generalversammlung im Februar 2011 niederlegen wird.

Resultate Junioren Winter-Meisterschaften RVOT 2010 Knaben J1: Halbfinals: Rafael Kuster, R3 Bichwil s. Majkl Majic, R5 Goldach w.o. Yves Traber (2) R3 Bischofszell s. Silvio Weder, R4 Engelburg 7:5, 6:2. Weder spielt weiter. Final: Kuster s. Weder 6:0, 6:3. J2: Halbfinals: Andelko Balgojevic (1), R4 Abtwil s. Cyril Trächslin, R5 Bad Ragaz 6:2, 6:1. Lorenz Beeler, R5 St. Gallen s. Michael Strässle (2), R4 Schachen 6:4, 7:5. Final: Beeler s. Blagojevic 6:2, 6:1. J3: Kai Länzlinger (1) R3 Hefenhofen s. Robin Forster, R4 Eschen Mauren 6:3, 6:0. Kevin Wild (2) R3 St. Gallen s. Nicola Wehrle, R4 Urnäsch 6:2, 6:0. Final: Wild s. Länzlinger s. 6:4, 6:4. J4: Paul Jakub (1), R4 Chur s. Fabio Santarossa, R4 Igis 6:2, 7:5. Jordan Hefti, (2) R4 St. Gallen s. Simon Alig, R4 Thal 6:4, 5:7, 6:1. Final: Hefti s. Paul 7:5. 6:3. J5: Facundo Yunis (1), R6 Altstätten s. Sven Brocker, R7 St. Gallen 6:1, 6:4. Tizian Hefti (2), R6 St. G. s. Eric Peppard, R7 Schaan 6:7, 6:4, 6:3. Final: Hefti s. Facundo 4:6, 7:5, 6:3. Mädchen J1: Rangliste Gruppenspiele: Isabel Bischof, R2 Lutzenberg, Lynn Zünd, R2 Balzers, Carina Sgarbi, R3 Goldach. J2: Muriel Mattle (1), R3 Altstätten s. Rebecca Suhner, R4 Gams 6:4, 6:0. Tabea Möhr, (2) R4 St. Gallen s. Tanja Imper, R5 Flawil 6:3, 6:2. Final: Mattle s. Möhr 61:6:3. J3: Halbfinals. Chiara Merico, R4 St. Gallen s. Albana Ismaili, R4 Flawil 6:4, 6:1. Zorana Krnetic, R4 Staad s. Sandra Hinterberger (2) R3 Nendeln 4:6, 7:6, 6:2. Final: Krnetic s. Merico 6:4, 6:3. J4: Halbfinals: Daphne Kiansky (1), R5 St. Gallen s. Alina Hasler, R6 Balzers 6:1, 6:0. Michelle Künzli (2) R6 Nesslau s. Vanessa Ledergerber, R6 Rebstein 6:0, 6:2. Final: Kiansky s. Künzli 6:0, 6:1. J5: Halbfinals: Sylvie Zünd (1), R6 Balzers s. Lisa Oehri, R7 Mauren 6:0, 6:0. Melody Hefti, (2) R7 St. Gallen s. Andrea Hinterberger, R8 Nendeln w. o. Final: Zünd s. Hefti 6:4, 6:2.