Brand in islamischem Vereinslokal

FLUMS. Im Lokal des Islamisch-Albanischen Kulturvereins in Flums musste gestern morgen ein Mottbrand gelöscht werden. Die Kantonspolizei St. Gallen geht von Brandstiftung aus.

Merken
Drucken
Teilen
Der Brand hat sichtbare Spuren im Lokal hinterlassen. (Bild: Pius Rupf)

Der Brand hat sichtbare Spuren im Lokal hinterlassen. (Bild: Pius Rupf)

Ein Mann hat am Sonntag um 6.30 Uhr im Lokal des Islamisch-Albanischen Kulturvereins eine eingeschlagene Scheibe entdeckt. Im Innern des Gebäudes stellte er einen Mottbrand fest. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Erste Ermittlungen durch den Kriminaltechnischen Dienst ergaben, dass der Brand mit grosser Wahrscheinlichkeit gelegt worden war, wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilte. Zur Täterschaft gibt es noch keine Anhaltspunkte. Auch die Schadenhöhe kann noch nicht beziffert werden. Verletzt wurde niemand. Die Polizei sucht Zeugen. Personen, die Angaben zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich unter 058 229 49 49 zu melden.

«Völlig überrascht» vom mutmasslichen Anschlag zeigte sich der Flumser Gemeindepräsident Christoph Gull. Er verurteilte den Anschlag aufs Schärfste. Das Zusammenleben zwischen Einheimischen und ausländischen Gruppierungen sei in den vergangenen Jahren sehr ruhig verlaufen, sagte Gull gestern auf Anfrage. (ibr/so)