Dudelsack und Guinness-Bier

Die Altstätter Bars Anker, Jacks, Zick Zack, Kreuz und Soirée luden am Samstagabend zur ersten Altstätter «Irish Night» ein. Am frühen Abend feierte man bei irischem Folk-Rock und Dudelsackklängen auf dem Gemüsemarkt.

Max Pflüger
Drucken
Teilen
Die «First Leiblach Valley Pipes and Drums» konnten zahlreiche Schaulustige anziehen, die trotz Nieselregen begeistert zuhörten. (Bilder: Max Pflüger)

Die «First Leiblach Valley Pipes and Drums» konnten zahlreiche Schaulustige anziehen, die trotz Nieselregen begeistert zuhörten. (Bilder: Max Pflüger)

ALTSTÄTTEN. Bereits zweimal lockten die Altstätter Bars mit «Sound-Städtli» zahlreiche Partygänger an. Mit einem irischen Mini-Open-Air-Fest zum Tag des irischen Nationalheiligen St. Patrick wollen die Mitglieder der IG Städtli-Gastro einen neuen Akzent setzen und einmal mehr das Städtli beleben. Der Gemüsemarkt wurde am frühen Abend zur irischen Festmeile, nach 22 Uhr schwappte die irische Welle in die Bars über und wogte dort bis drei Uhr früh weiter.

Auf dem Gemüsemarkt spielte die Irish-Rock-Band Beyond The Fields, und The First Leiblach Valley Pipes and Drums begeisterten mit ihrem Auftritt im typischen. In den Bars unterhielten nach 22 Uhr die Formationen Keltikon, Adaya, Caleb, The Green Socks und All Right Guys.

Irisches Wetter

Nach einer längeren Periode mit herrlich lauen Frühlingslüftchen kippte das Wetter pünktlich zur Irish Night: Kühl und feucht, bisweilen einige, glücklicherweise nur spärliche Regentropfen. Petrus hatte sich auf die Altstätter IG Städtli-Gastro eingelassen und sandte herrlich irisches Wetter ins Rheintal.

Doch Spass beiseite: Trotz des unwillkommen schlechten Wetters fanden sich am frühen Samstagabend doch zahlreiche Schaulustige auf dem Altstätter Gemüsemarkt ein. Hier wurde ein kleines Budendorf und eine grosse Showbühne errichtet, die Gäste fanden alles, was zu einem irischen Fest gehört: Vom knusperig gebratenen Spanferkel bis zum kräftig- würzigen, dunklen Guinness-Bier fehlte nichts.

Buntes Programm

Und dazu genoss man die typisch irischen Klänge der Celtic folk Rockband Beyond The fields. Die im Raum Bodensee beheimatete Band mischt irische Folkklänge mit Rock und anderen Stilrichtungen. Dazwischen erklangen irische Melodien ab CDs. Dieses Musikprogramm kam beim Publikum gut an und gefiel.

Dazwischen bot die Feuerkünstlerin Moni eine eindrückliche Flammen-Show.

Unbestrittener Höhepunkt war jedoch der Auftritt der Dudelsackbläser und Drummer der First Leiblach Valley Pipes and Drums. Die «Schotten» von jenseits des Rheins in traditionellen schottischen Uniformen begeisterten Aug und Ohr. Mit dem bekannten Marsch «Scotland the brave» zogen die zwölf Dudelsäckbläser und die zehn Tambouren von der Rabengasse her auf dem Gemüsemarkt ein.

Kein Eintritt

Bemerkenswert zur «Irish Night» in Altstätten war vielleicht noch, dass das breite Angebot auf dem Gemüsemarkt sowie zu den fünf stimmungsvollen irischen Musikpartys in den Bars nichts kostete. Die IG Städtli-Gastro bot das Fest zum weltweit gefeierten irischen St. Patrick's Day in Altstätten an, ohne einen Eintritt zu erheben.

Irische Fiddle-Klänge mit der Band Beyond The Fields und Eva Wey. (Bild: Max Pflueger)

Irische Fiddle-Klänge mit der Band Beyond The Fields und Eva Wey. (Bild: Max Pflueger)

Ralf Picco Custer zerlegte mit sicherem Schnitt das Spanferkel. (Bild: Max Pflueger)

Ralf Picco Custer zerlegte mit sicherem Schnitt das Spanferkel. (Bild: Max Pflueger)