«Diese Signalisation ist falsch»

Verwirrung an der Kreuzung Wiesenweg/Oberrieterstrasse in Montlingen: Das Stop-Schild und die Haifischzähne-Markierung auf der Strasse passen nicht zusammen. Nun wird die Signalisation berichtigt.

Susi Miara
Merken
Drucken
Teilen
An dieser Kreuzung in Montlingen passen die Markierung und das Stop-Schild nicht zusammen. (Bild: Susi Miara)

An dieser Kreuzung in Montlingen passen die Markierung und das Stop-Schild nicht zusammen. (Bild: Susi Miara)

montlingen. Dass an der Kreuzung Wiesenweg/Oberrieterstrasse etwas nicht stimmen kann, stellte kürzlich ein einheimischer Fahrlehrer fest. Schwer verständlich ist dort die Signalisation, denn die Bodenmarkierung sagt dem Autofahrer etwas anderes als das Verkehrsschild. Das Stop-Schild signalisiert zuerst, dass man anhalten muss, die weissen Dreiecke auf der Fahrbahn, genannt Haifischzähne, bedeuten aber «Vorfahrt beachten» und rollend weiterfahren.

Schon seit Jahren so

«Bis jetzt hat diesen Fehler niemand bemerkt», sagt Gemeinderatsschreiber Hugo Baumgartner auf Anfrage. Vermutlich bestehe diese Signalisation schon seit 20 Jahren. Zuständig sei aber die Gemeinde Oberriet, weil die Oberrieterstrasse erst seit kurzem eine Kantonsstrasse sei. Baumgartner will sofort veranlassen, dass die Signalisation geändert wird.

Falsch, aber nicht gefährlich

Auch der Mediensprecher der Kantonspolizei St. Gallen, Hanspeter Krüsi, konnte nicht glauben, dass eine solche Signalisation möglich ist, und schickte eine Polizeipatrouille vorbei. Als diese ihm die Kreuzung auf dem Foto dokumentierte, war sein erster Kommentar: «Das ist aber wirklich eine komische Sache.» Zum Stop-Schild gehöre nämlich eine langgezogene Wartelinie. Obwohl die Signalisation so nicht stimme, sei die Situation nicht gefährlich.

«Sowohl das Stop-Schild als auch die Strassenmarkierung nehmen der Strasse den Vortritt», erklärt Hanspeter Krüsi. Wer dort ungebremst weiter fährt, sei auf jeden Fall schuld. Verwirrend sei jedoch die Signalisation, denn beim Stop-Schild müssen alle vier Räder stillstehen, bei der Haifischzähne-Markierung könne der Autofahrer rollend weiterfahren.

Er versichert jedoch, dass die Polizei bestimmt an dieser Stelle nicht kontrollieren werde, ob die Fahrzeuge richtig anhalten. Streng genommen seien die Haifischzähne überhaupt keine Verkehrszeichen, sondern nur unterstützende Markierungen, so Hanspeter Krüsi. Sie sollen helfen, die Verkehrsteilnehmer zu einem bestimmten Verhalten zu bringen. Im konkreten Fall sollte der Autolenker langsam auf diese Stelle zufahren und im Zweifelsfall anhalten. Für die falsche Markierung und Signalisation sei die Gemeinde Oberriet zuständig.

«Die Oberrieterstrasse war bis vor kurzem Gemeindestrasse», sagt Hanspeter Krüsi. Auf jeden Fall werde diese Signalisation so schnell wie möglich geändert. Wenn das Stop-Schild bleibt, wird dies mit einer langgezogenen Wartelinie auf der Strasse markiert. Sollte die Markierung bleiben, braucht es ein neues Schild «Kein Vortritt».