Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kommentar

Referendum gegen Altersheim-Millionen in Gossau: Jetzt muss die IG ihr Gesicht zeigen

Die IG für ein optimiertes Pflegeheim (Igop) will 600 Unterschriften stimmberechtigter Gossauerinnen und Gossauer sammeln, um einen Urnengang über die Zukunft der regionalen Altersversorgung zu erzwingen. Damit ihr das gelingt, müssen sich die IG-Mitglieder jetzt der Öffentlichkeit präsentieren.
Johannes Wey
Johannes Wey, Redaktor St.Galler Tagblatt.

Johannes Wey, Redaktor St.Galler Tagblatt.

Das Stadtparlament hat am Dienstagabend ein starkes Zeichen für die Sana Fürstenland AG gesetzt: Trotz aller Hindernisse der letzten Jahre steht es noch immer hinter dem Modell einer gemeinnützigen Aktiengesellschaft für die regionale Altersversorgung.

Ohne die drei Millionen Franken für eine Übergangslösung wäre das schleichende, aber unaufhaltsame Ende des Unternehmens besiegelt gewesen. Dieser Totalschaden scheint abgewendet, auch wenn das Restrisiko eines Neins an der Urne bleibt. Es ist schwer vorstellbar, dass die Gossauerinnen und Gossauer den fast einstimmigen Entscheid des Stadtparlaments kippen – so es überhaupt zur Abstimmung kommt.

In den vergangenen Jahren sind zwar viele Stimmen aus unterschiedlichen Lagern laut geworden, die das Neubauprojekt der Sana Fürstenland AG in Frage stellen. Die einen hängen am romantisch gelegenen Altersheim Espel, die anderen würden die Altersversorgung lieber der Privatwirtschaft überlassen. 600 Willige zu finden, die mit ihrer Unterschrift eine Volksabstimmung erzwingen, ist deshalb durchaus möglich.

Um an diese Unterschriften zu kommen, muss die IG für ein optimiertes Pflegeheim (Igop) aber auf der Strasse Präsenz markieren. Das haben sich bisher erst zwei Mitglieder getraut, die anderen blieben lieber im Dunkeln. 600 Unterschriften bringen Sandro Contratto und Marius Thürlimann aber alleine kaum zusammen. Die IG muss mehr Gesichter zeigen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.