Raphael Franke oder Donat Ledergerber? In Gaiserwald kommt es zur Kampfwahl ums Schulratspräsidium

Mindestens zwei Männer wollen die Nachfolge von Jürg Seitter antreten: Bei den Gesamterneuerungswahlen im Herbst schickt die SP Gaiserwald Donat Ledergerber ins Rennen ums Schulratspräsidium. Die CVP/FDP-Arbeitsgruppe schlägt Raphael Franke zur Wahl vor.

Michel Burtscher
Drucken
Teilen
Kindergarten in Abtwil: Wer soll die Schule Gaiserwald künftig führen?

Kindergarten in Abtwil: Wer soll die Schule Gaiserwald künftig führen?

Benjamin Manser

Es muss alles ganz schnell gehen in Gaiserwald: Ende Mai gab der Gemeinderat bekannt, dass er den frühzeitigen Rücktritt von Jürg Seitter (FDP) als Schulratspräsident per 31. Juli genehmigt. Daraufhin machten sich die Parteien auf zur Suche nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger. Die Frist zur Einreichung von Vorschlägen endet am 10. Juli. Bestimmt wird der neue Amtsinhaber dann bei den Gesamterneuerungswahlen am 27. September.

Nun ist klar, wen die Gaiserwalder Ortsparteien ins Rennen schicken. Es kommt zu einer Kampfwahl: Die FDP/CVP-Arbeitsgruppe spricht sich für Raphael Franke aus. Die SP Gaiserwald schlägt nun tatsächlich Donat Ledergerber zur Wahl vor. Sein Name kursierte schon seit einigen Wochen. Die SVP und die GLP stellen keine eigenen Kandidaten auf.

Raphael Franke: «Frische und dynamische Persönlichkeit»

Raphael Franke (CVP), Kandidat für das Gaiserwalder Schulratspräsidium

Raphael Franke (CVP), Kandidat für das Gaiserwalder Schulratspräsidium

PD

Raphael Franke ist 40 Jahre alt und wohnt in Engelburg. Seine Kindheit hat er laut einer Medienmitteilung der CVP/FDP-Arbeitsgruppe als Sohn eines Schulpsychologen in Appenzell verbracht. Heute nehme das CVP-Mitglied als Führungsfachmann mit eidgenössischem Fähigkeitsausweis eine Führungsaufgabe bei der Sozialversicherungsanstalt des Kantons St. Gallen wahr.

Franke sei eine «frische und dynamische Persönlichkeit», die kritisch reflektieren könne, in welche Richtung sich Schulpräsidium und Schulrat künftig bewegen sollen. «Mit seinem Führungsstil und seiner Natürlichkeit wird er den unterschiedlichen Anforderungen als Gemeinderat, als Schulratspräsident und als Vorsitzender der Schulleitungskonferenz gerecht», heisst es in der Mitteilung weiter. Nach Ansicht der Arbeitsgruppe muss der zukünftige Schulratspräsident nicht nur kommunikativ und lösungsorientiert sein, sondern auch in der Lage, Veränderungen in der Schule anzustossen.

Donat Ledergerber: «Kommunikative und konstruktive Person»

Donat Ledergerber (SP), Kandidat für das Gaiserwald Schulratspräsidium

Donat Ledergerber (SP), Kandidat für das Gaiserwald Schulratspräsidium

PD

Auch SP-Kandidat Donat Ledergerber wohnt in Engelburg. Er ist 53 Jahre alt und war bis vor kurzem unter Heidi Hanselmann Generalsekretär im kantonalen Gesundheitsdepartement. Er ist ausgebildeter Sekundarlehrer und unterrichtete laut einer Mitteilung der SP Gaiserwald viele Jahre an der Oberstufe Kirchberg, wo er auch als Schulleiter tätig war. Politisch war er bisher als Gemeinderat in Kirchberg, Kantonsrat und Kantonsratspräsident aktiv.

Dank diesen «profunden Erfahrungen in ganz verschiedenen beruflichen und politischen Tätigkeitsfeldern» sei Donat Ledergerber prädestiniert für das Amt des Schulratspräsidenten, schreibt die SP Gaiserwald in der Mitteilung. Man sei überzeugt, dass mit ihm eine «kommunikative und konstruktive Person» gefunden wurde, die auch in schwierigen Situationen vermittelnd und klärend leiten könne und die Schule Gaiserwald strategisch in eine gute Zukunft führe.

SVP spricht sich für den SP-Kandidaten aus

Da die Frist zur Einreichung von Wahlvorschlägen noch bis zum 10. Juli dauert, ist es möglich, dass weitere Kandidatinnen und Kandidaten bekannt werden. So oder so dürfte der Kampf ums Schulratspräsidium aber spannend werden – und zwar nicht nur, weil es zwei Kandidaten gibt.

Philipp Köppel, Präsident SVP Gaiserwald

Philipp Köppel, Präsident SVP Gaiserwald

PD

Sondern auch, weil das bürgerliche Lager gespalten ist. Die SVP unterstützt den SP-Kandidaten, wie Ortsparteipräsident Philipp Köppel sagt. Die grosse Mehrheit habe sich an der SVP-Hauptversammlung vom Montag nach Anhörung beider Kandidaten für Donat Ledergerber ausgesprochen. «Er hat uns überzeugt», sagt Köppel.

Mehr zum Thema