Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Rammbock-Einbruch in St.Galler Juweliergeschäft +++ Hunderttausende Franken Beute +++ Video zeigt die Tat

In der Nacht auf Montag sind Unbekannte in das Juweliergeschäft Bucherer in der St.Galler Multergasse eingebrochen. Sie fuhren mit einem Fahrzeug in den Eingangsbereich und konnten mit Uhren und Schmuck im Wert von mehreren hunderttausend Franken flüchten.

(dwa/chs) Der Rammbock-Einbruch auf das Juweliergeschäft Bucherer ereignete sich laut der St.Galler Kantonspolizei kurz vor 3.45 Uhr. Die Alarmanlage ging los, und in der Folge gingen auch Anrufe aus der Bevölkerung bei der Polizei ein, wie Polizeisprecher Bertrand Hug auf Anfrage erklärt.

Auto und Nummernschilder gestohlen

Als die Polizei nach wenigen Minuten vor Ort war, fand sie am Tatort einen Personenwagen vor. Das Fahrzeug, dessen Heck die Täter benutzten, um den Eingangsbereich zu beschädigen, war vor wenigen Tagen im Kanton Zürich gestohlen worden. Auch die Zürcher Kontrollschilder hatten die Täter entwendet – von einem weiteren Fahrzeug.

Polizei sucht nach drei Tätern

Durch das Rammen des Eingangsbereichs des Juweliergeschäfts entstand eine Öffnung – durch diese gelangten die Täter ins Verkaufslokal. Dort beschädigten sie mehrere Vitrinen und Schaufenster und stahlen daraus Uhren und Schmuck im Wert von mehreren hunderttausend Franken. Bei den Tätern handelt es sich laut Polizeiangaben um drei unbekannte Personen.

Hoher Schaden

Die Flucht ergriffen die Täter laut der St.Galler Kantonspolizei mit einem zweiten Wagen, vermutlich einem dunklen Audi. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken. Rammbock-Einbrüche kommen im Kanton St.Gallen ab und an vor, sind laut Bertrand Hug aber nicht sehr häufig. Die Polizei nimmt Informationen zum Rammbock-Einbruch unter Telefon 058-229-49-49 entgegen.

So schnell wie möglich wieder öffnen

Für den Kommunikationsverantwortlichen von Bucherer ist klar, dass die Filiale in St.Gallen so schnell wie möglich wieder geöffnet werden soll. Es sei bereits ein Bauexperte vor Ort, der abkläre, welche baulichen Massnahmen getroffen werden müssen, so Jörg Baumann. Die Höhe des Schadens könne zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genau beziffert werden. Auch wisse man jetzt noch nicht, was alles gestohlen worden sei. «Wir werden eine physische Inventur machen müssen, um genau abzuklären, welche Stücke fehlen.»

Der Familienbetrieb Bucherer wird in dritter Generation geführt und betreibt in der Schweiz 16 Filialen, europaweit gibt es unter dem Namen Bucherer 34 Filialen. In der ganzen Bucherer-Gruppe werden weltweit 100 Läden betrieben.

Blick auf den Tatort am frühen Montagmorgen. (Bild: Christof Krapf)

Blick auf den Tatort am frühen Montagmorgen. (Bild: Christof Krapf)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.