Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Muoler Rotzenflöö setzen am nächsten Flossrennen auf Timon, Pumbaa und Co.

Bereits zum 15. Mal wird das Muoler Flösslerteam Rotzenflöö am Flossrennen auf Sitter und Thur starten. Am Freitagabend kann das Floss beim Hüebli in Blidegg TG besichtigt werden.
Nicolas Düsel
Savannentiere aus Holz zieren das diesjährige Floss. (Bild: Nicolas Düsel)

Savannentiere aus Holz zieren das diesjährige Floss. (Bild: Nicolas Düsel)

Beim Eintreten ins Halbdunkle des Abstellraums sind die Umrisse von mehreren Tieren erkennbar. Die Savannenbewohner aus dem Film «König der Löwen» zieren das diesjährige Floss des Flösserteams Rotzenflöö. Pumbaa, Timon, Mufasa und Simba werden sich am Muttertag das Floss teilen. Gebaut ist die Dekoration aus Stahl, Holz und Sagex.

«Das Floss muss stabil genug sein, um Strömungen standhalten zu können», sagt Dani Friederich, ein langjähriges Mitglied des Flösserteams Rotzenflöö. «Gleichzeitig muss das Floss aber leicht genug sein, um schwimmfähig zu sein.» Letztes Jahr hat sich die Gruppe beim Mammut-Flossrennen mit ihrem Hippiebus-Floss den Sieg in der Kategorie Originalität geholt. Die Liebe zum Detail sei ihr grösster Vorteil, so Friederich. Sie haben sich für «König der Löwen» entschieden, weil der Film dieses Jahr 25 Jahre alt wird.

Jung und Alt machen beim Bau des Flosses mit

Für die Gruppe Rotzenflöö steht der Wettbewerb nicht im Vordergrund. «Der beste aber auch der strengste Teil ist ganz klar der Bau des Flosses», sagt Peter Wittwer, Präsident des Vereins. Es sei eine lange und intensive Zeit, bei der Leute mit verschiedenen Talenten zusammenarbeiten, sagt er weiter.

Der Verein Rotzenflöö besteht aus Frauen und Männern im Alter von 16 bis 78 Jahren. Bei der Fahrt am Muttertag sind sie alle mit dabei. Für das Rennen am 12. Mai gibt es keine Testläufe. «Wir werfen uns einfach ins Wasser und hoffen, dass die Konstruktion schwimmt», meint Friederich. Für das Rennen erhofft sich die Gruppe einen unfallfreien Tag und viele begeisterte Besucher.

Hinweis
Tag der offenen Tür, Freitag, 26.4., 19 Uhr, Hübli bei Blidegg TG

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.