PROZESS
Tötungsdelikt mit Pfanne: Die beiden Stadtpolizisten, die den Täter erschossen haben, stehen am Dienstag vor Gericht

Im September 2020 haben zwei Polizisten der St.Galler Stadtpolizei einen 22-jährigen Mann erschossen, der mit einer Pfanne auf ein 46-jähriges Zufallsopfer einschlug. Am Dienstag beginnt der Prozess.

Drucken
Teilen

Bei der Verhandlung müssen die Richtenden entscheiden, ob diese Schussabgaben gerechtfertigt waren, oder ob es auch ohne gegangen wäre. Die Polizisten hatten den Täter aufgefordert, von der Frau abzulassen. Doch als dieser mit einer Metallpfanne weiter auf das Opfer einschlägt, greifen sie zur Waffe. Das Verfahren gegen die Polizisten werde standardmässig eröffnet, heisst es in einem Beitrag des Regionalsenders TVO. (red)

Aktuelle Nachrichten