Wegen Fahrzeugpanne ausgerückt, vor Ort mit Feuerwerk beschossen: Polizist in Gossau aus vorbeifahrendem Auto angegriffen

In der frühen Sonntagnacht ist ein Polizist aus einem vorbeifahrenden Auto mit Feuerwerkskörpern beschossen worden. Der Polizist blieb unverletzt – die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.

Drucken
Teilen

(kapo/ok) Wegen eines Pannenfahrzeugs rückte in der 1.-August-Nacht ein Polizist der Kantonspolizei St.Gallen nach Gossau aus. Der 33-Jährige unterhielt sich mit dem Autofahrer auf dem Parkplatz vor der Migrol-Tankstelle an der Wilerstrasse. Plötzlich wurden um 1:45 Uhr Feuerwerkskörper aus einem vorbeifahrenden schwarzen Kleinwagen auf die beiden Männer geschossen. Ein erster Feuerwerkskörper detonierte kurz vor der Windschutzscheibe des Pannenfahrzeugs. Die Beschossenen begaben sich hinter dem Patrouillenfahrzeug in Deckung als ein zweiter Feuerwerkskörper in ihrer unmittelbaren Umgebung detonierte. Es wurde niemand verletzt.

Die eingeleitete Fahndung konnte das Fahrzeug aus dem die Feuerwerkskörper abgeschossen wurden, nicht ausfindig machen. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen. Personen, die Angaben zum schwarzen Kleinwagen oder den sich darin befindlichen Personen machen können, werden gebeten, sich beim Polizeistützpunkt Oberbüren, 058 229 81 00, zu melden.

Mehr zum Thema