Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Polizeihündin Raila sei Dank: Vermisster Thurgauer in Waldstück bei Wittenbach gefunden

Glück im Unglück für einen 48-jährigen Thurgauer, der am Mittwoch als vermisst gemeldet worden war: Der Mann wurde nach langer Suche völlig entkräftet in einem Wald bei Wittenbach gefunden. Aufgespürt hatte ihn eine Polizeihündin.
Polizeihündin Raila mit ihrer Führerin. (Bild: Kapo SG)

Polizeihündin Raila mit ihrer Führerin. (Bild: Kapo SG)

(kapo/dwa) Am Mittwochabend ersuchte die Kantonspolizei Thurgau die Kantonspolizei St.Gallen, sie bei der Suche nach einem 48-jährigen Vermissten zu unterstützen. Abklärungen hatten ergeben, dass sich der Thurgauer möglicherweise im Raum Wittenbach aufhalten könnte, wie die St.Galler Kantonspolizei meldet.

Eine koordinierte Suchaktion der beiden Korps dauerte die ganze Nacht an. Verschiedene Gebiete und Wälder wurden mit Autos und zu Fuss abgesucht. Ein Helikopter der Rega und Polizeihunde beider Korps waren ebenfalls beteiligt.

Am frühen Morgen nahm die viereinhalbjährige St.Galler Polizeihündin Raila mit ihrer Führerin – diese möchte nicht, dass ihr Name in der Öffentlichkeit genannt wird – die richtige Fährte auf. Das Tier der Rasse Flat Coated Retriever fand den leicht verletzten, völlig entkräfteten Mann im steilen und stark unwegsamen Wald. Der Thurgauer wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.