Polizei fasst in Rorschacherberg mutmassliche Autodiebe

Ein Autofahrer ist am frühen Donnerstagmorgen in Rorschacherberg verunfallt. Es stellte sich heraus, dass das Auto kurz zuvor gestohlen worden war.

Drucken
Teilen
Die Kantonspolizei St.Gallen nahm zwei Männer fest.

Die Kantonspolizei St.Gallen nahm zwei Männer fest.

Bild: Kapo SG

(kapo/mha) Die Kantonspolizei St.Gallen hat am frühen Donnerstagmorgen mit Hilfe des Grenzwachkorps zwei Männer festgenommen. Ihnen werden diverse Tatbestände vorgeworfen, unter anderem Fahrzeugdiebstahl.

Kurz vor 4 Uhr wurde der Kantonalen Notrufzentrale gemeldet, ein Autofahrer sei in Rorschacherberg in einen Zaun gefahren. Danach sei er weitergefahren, ohne sich um den Schaden zu kümmern, heisst es in einer Medienmitteilung. Kurz nach dieser ersten Meldung ging eine zweite ein: ein Auto sei gestohlen worden. Da die Beschreibung des gestohlenen Autos mit jener des Unfallautos übereinstimmte, nahmen mehrere Patrouillen der Kantonspolizei und eine Patrouille des Grenzwachkorps die Fahndung auf.

Das Auto stand nicht weit von der Unfallstelle. Die Insassen waren geflüchtet. Mit Hilfe zweier Hunde stiessen die Fahnder schliesslich auf zwei Männer, einen 30-jährigen Tunesier und einen 32-jährigen Ägypter.

Den beiden wird gemäss der Kantonspolizei vorgeworfen, das Auto vom Vorplatz einer Liegenschaft in Rorschacherberg gestohlen zu haben. Danach verunfallten sie. Zudem habe einer der beiden das Auto in fahrunfähigem Zustand gefahren. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen prüft nun strafrechtliche Massnahmen.

Die Kantonspolizei ermittelt ausserdem, ob die beiden Männer für weitere Delikte im Grossraum Rorschach in Frage kommen. In den vergangenen Tagen gab es einige Einschleiche- und Einbruchdiebstähle in Fahrzeuge. Auch in der vergangen Nacht dürften gemäss Kantonspolizei weitere begangen worden sein.