Nicht nur Pferde messen sich - Pferdesporttage Gossau stehen vor der Tür

Ab Freitag finden auf der Sommersweid die Pferdesporttage Gossau statt. Während zwei Wochenenden kommen nicht nur Pferdenarren auf ihre Kosten.

Rossella Blattmann
Drucken
Teilen
Die Pferdesporttage Gossau finden in diesem Jahr zum fünften Mal auf der Sommersweid der Familie Rutz statt. Bild: Ralph Ribi (15. Juli 2018)

Die Pferdesporttage Gossau finden in diesem Jahr zum fünften Mal auf der Sommersweid der Familie Rutz statt. Bild: Ralph Ribi (15. Juli 2018)

Für Marcel und Mirella Rutz ist es nicht das erste Mal. Auf ihrer Reitsportanlage Sommersweid finden vom 5. bis 7. Juli sowie am 13. und 14. Juli zum fünften Mal die Pferdesporttage Gossau statt. Der Familienbetrieb organisiert das erste Wochenende, während der Kavallerie- und Reitverein Gossau den zweiten Teil der Pferdesporttage auf demselben Gelände gestaltet.

Wie im wilden Westen

Aufgrund des grossen Erfolges in den vergangenen vier Jahren veranstaltet das Ehepaar Rutz die Pferdesporttage auch dieses Jahr wieder. «Am ersten Wochenende sind während drei Tagen von 6.30 morgens bis 21 Uhr abends rund 1100 Reiterinnen und Reiter im Einsatz», sagt Marcel Rutz. Am zweiten Wochenende seien es nochmals 500 Teilnehmer. Das heisst: «1600 Pferdesportler reiten in Gossau um die Wette.» Erwartet werden laut Rutz insgesamt 2000 Besucherinnen und Besucher.

An Wettkämpfen unterschiedlicher Alterskategorien messen sich in Gossau zahlreiche Reiterinnen und Reiter. Doch an den Pferdesporttagen werde es auch ein breites Angebot für Nicht-Rösseler geben, sagt Marcel Rutz. So finde diesen Samstagabend im Anschluss an die Wettbewerbe die Ridersparty unter dem Motto «Wild Wild West» statt. Und an beiden Wochenenden könnten die Zuschauer an der Bar mit einem kühlen Bier ihren Durst löschen und in der Festwirtschaft mit heissem Fleischkäse ihren Hunger stillen.

Bello und Fido mit Spielzeug locken

Aufhorchen lässt vor allem ein Punkt des Rahmenprogramms: das Hunderennen. Am Sonntag, 14. Juli, ab 10 Uhr, können Hundebesitzer ihre Vierbeiner zum 50-Meter-Lauf anmelden. «Die Besitzer warten mit dem Lieblingsspielzeug ihres Hundes am Ziel», sagt Linus Staub vom Kavallerie- und Reitverein Gossau. Auch Kurzentschlossene seien willkommen. Ob Dackel, Pudel oder Windhund: Die Rasse spiele keine Rolle. «Das Hunderennen ist für alle gedacht», sagt Staub.

Einen Grossanlass wie die Pferdesporttage auf der Gossauer Sommersweid auf die Beine zu stellen, ist nicht immer einfach. «Die Pferdesporttage sind durch Sponsoren finanziert», sagt Marcel Rutz. Tierarzt, Samariter, Infrastruktur – ein solcher Anlass koste viel Geld. Linus Staub hat langjährige Erfahrung im Organisieren von Pferde­events. In der Ostschweiz sei es schwierig, einen geeigneten Austragungsort für einen Pferdesport-Wettkampf zu finden. «Sandplätze wie auf der Sportanlage Sommersweid bieten die ideale Unterlage für die Pferde.» Die Bodenverhältnisse seien – im Gegensatz zu einer Wiese – eben. Dies sei für die Pferde bedeutend angenehmer, ergänzt Staub. «Das ist mit einer der Hauptgründe, warum die Pferdesporttage Gossau bei den Reiterinnen und Reitern so beliebt sind.»

Hinweis: Das komplette Programm online unter www.sommersweid.ch und www.krv-gossau.ch.