Kommentar

Nicht alle haben Freude an den Horner Umzonungsplänen: Änderungen ohne grosse Wirkung

Einige Anwohner in Horn sind nicht begeistert von den neuen Umzonungsplänen der Gemeinde. Dabei ist man sich im Kern aber einig.

Ines Biedenkapp
Hören
Drucken
Teilen
Ines Biedenkapp, Redaktion Rorschach

Ines Biedenkapp, Redaktion Rorschach

Bild: Andrea Stalder

Eigentlich ist man sich in Horn einig: Man will eine nachhaltige Entwicklung. Doch bei der Frage des «Wie» scheiden sich die Geister. Der Kanton macht der Gemeinde klare Vorgaben. Sie muss eine Entwicklung nach Innen vorantreiben, damit Gebiete von landwirtschaftlicher und kultureller Bedeutung auch in Zukunft erhalten bleiben.

Auf der anderen Seite stehen Bewohner, die das Interesse ihres Quartiers vertreten. Sie befürchten, dass ihnen mit einer Dreistöckigen-Zone Blöcke vor die Tür gebaut werden, die nicht zum Dorfcharakter passen.

Doch was passt zum Dorf? Mit der Innenverdichtung soll Wohnraum bestmöglich genutzt werden. Heute steht dort eine Scheune. Sie überschreitet die Masse einer Zweistöckigen-Zone. Ähnlich ist es bei den Häusern. Und: Könnte es zu einem Umbau kommen, haben die Nachbarn ein Einspracherecht, von dem sie jederzeit Gebrauch machen können.

Mehr zum Thema