Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Mit Syrischer Küche will Rorschacher die Kebap-Läden aufmischen

Seit kurzem werden im neu eröffneten Restaurant New Point an der Signalstrasse in Rorschach auch Syrische Spezialitäten statt bewährte Döner serviert.
Rahel Egger
Der «New Point»-Besitzer Hussein Mahmoud vor der Restaurantküche.

Der «New Point»-Besitzer Hussein Mahmoud vor der Restaurantküche.

Rorschacher Vegetarier können aufatmen. Im neu eröffneten «New Point» an der Signalstrasse werden auch sie kompromisslos satt. Die Syrische Küche bietet herzhaftes und würziges Essen, vieles davon auch ohne Fleisch. Darunter Klassiker wie Falafel und Humus, aber auch weniger bekannte Geheimtipps wie Mutabbal, ein Auberginen Dip oder Muhammara, ein Paprika-Walnuss Dip mit Syrischen Gewürzen und Sesam. Wirt Hussein Mahmoud bereitet die Spezialitäten aus seiner Heimat täglich frisch zu. Das zahlt sich aus: «Viele Leute kommen ein zweites Mal und bringen Freunde und Bekannte mit», sagt er. Die Eröffnung fand vergangene Woche statt und wurde mit Ballons und Süssigkeiten gefeiert.

Shawarma, Harissa oder Baklava

Das Restaurant scheint sein Herzensprojekt zu sein. So warb er am Donnerstag mit 5000 Flyern in der Region Rorschach. Auch um das Logo des Restaurants hat er sich persönlich gekümmert. «Ich habe alles selbst umgebaut und neu gestaltet. Mein Lokal sollte nicht wie jede andere Imbissbude aussehen», betont er. Der englische Name ist bewusst gewählt. «New Point als englischer Begriff ist international, so fühlen sich alle angesprochen», sagt er.

Mahmoud ist im Jahr 2008 in die Schweiz gezogen. Er war schon in Syrien als Gastronom tätig. In seiner Heimatstadt führte er ein grosses Restaurant mit Schwimmbad. In Rorschach war er zuvor Wirt einer Pizzeria. Diese Erfahrung bringt er mit in den neuen Betrieb. Davon zeugen die über 25 verschiedenen Pizzen, die das Syrische Angebot erweitern. Die Favoriten der Speisekarte sind aber bis jetzt der Falafel- und der Shawarma-Mix. Wer danach noch Platz für den Nachtisch hat, greift am besten zu Baklava oder Harissa, eine Art Griesskuchen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.