Närrische Zeit in Gossau: Schon bald sind Drachen, «Zwei Räppler» und «Die Drey Richter» unterwegs

Der «Drachentöter», die einzige Gossauer Fasnachtszeitung, verleiht im Februar den dritten Drachenpreis.

Sandro Büchler
Drucken
Teilen
Ein als Drache kostümierter Mann am Drachenfest im vergangenen Jahr.

Ein als Drache kostümierter Mann am Drachenfest im vergangenen Jahr.

Benjamin Manser (Gossau, 27. Februar 2019)

Überall Drachen: Der 19. Februar steht in Gossau wiederum ganz im Zeichen der feuerspuckenden Fabelwesen. Denn die Redaktion des Gossauer «Drachentöters», der ersten und einzigen Fasnachtszeitung von Gossau und Umgebung, präsentiert an jenem Mittwoch in der Brauerei und Hofstube Freihof die druckfrische, fünfte Ausgabe des Gossauer «Drachentöters». Den Rahmen zur Präsentation bildet das bereits zur Tradition gewordene Drachenfest. Es ist der offiziellen Start zur Gossauer Fasnacht. Neben der neusten Ausgabe des «Drachentöters» sind im Freihof exklusiv die Gossauer Schnitzelbänggler und ihre Kolleginnen und Kollegen aus den Nachbargemeinden zu sehen und vor allem zu hören.

Zudem blasen die Gassenchlöpfer den Gossauer Närrinnen und Narren den Marsch. Am Drachenfest wird zudem zum dritten Mal der Gossauer Drachenpreis verliehen. Der von der Raiffeisenbank Gossau-Andwil-Niederwil gestiftete Wanderpreis wird an Personen verliehen, die sich «selbstlos, humorvoll und abseits von Politik, Wirtschaft und Sport» für die Stadt Gossau und seine Bewohnerinnen und Bewohner verdient gemacht haben. DJ Beat sorgt zwischen den Auftritten und Schnitzelbänggen für Stimmung. Da die Platzzahl beschränkt ist, empfehlen die Organisatoren, unter 071 385 34 34 oder info@freihof.swiss Plätze zu reservieren.

Schnitzelbanggen ziehen durch die Gossauer Beizen

Die Gossauer Schnitzelbanggen sind fester Bestandteil der Fasnacht. Seit Jahrzehnten dichten sie Verse zur aktuellen Politik, Gesellschaftsthemen und wichtigen Sportereignissen. Die Lokalmatadoren «Zwei Räpp­ler» und «Die Drey Richter» werden in diesem Jahr von den «Alliglattohren» aus Flawil, den Herisauern «Trompf Buur», «Gallomisto» aus St.Gallen, den «Thurgeiern» aus Bischofszell sowie weiteren Gast-Schnitzelbanggen begleitet.

Das diesjährige Programm durch die Restaurants und Säle Gossaus sieht wie folgt aus:

  • Mittwoch, 19.Februar: Programm ab 18 Uhr im Freihof (anlässlich des Drachenfests);
  • Freitag, 21.Februar: ab 20 Uhr im Walter-Zoo, Toggenburg, Koller’s und Pauluszentrum;
  • Montag, 24.Februar: Auftritte ab 20 Uhr in der Sonne, La Dolce Vita, Mult und Hug’s Ochsen.

Die Organisatoren empfehlen auch hier, frühzeitig Plätze zu reservieren.

Mehr zum Thema